Erster CO2-neutraler Automatenkaffee

0

GOFAIR hat kürzlich den ersten-CO2 neutralen Automatenkaffee aus biologischem Anbau und fairem Handel präsentiert. Im Unterschied zu herkömmlichen Automatenkaffees wird hier

der Kaffee mit echter Bio-Milch und Bio-Zucker versehen. Auf künstliche Geschmacksverstärker und Aufheller wird verzichtet. Das steirische Unternehmen mit Sitz im Bezirk Hartberg (Wörth a.d.L.) bietet hier höchste Bio- und Fairtrade-Qualität, frei von Konservierungsstoffen und künstlichen Aromen, belebend durch die Grander-Wassertechnologie. Statt künstlicher Aufheller wird 100 Prozent Bio-Milch verwendet. Außerdem sind Trinkbecher und -deckel zu 100 Prozent kompostierbar. Auch eine Auswahl an laktosefreien Getränken ist erhältlich. Zudem sind die Produkte, die GOFAIR anbietet, aus fairem Handel gewonnen. Die Initiatoren und Geschäftsführer, Rainer Dunst und Christoph Gerhold, arbeiteten zwei Jahre an ihrem Konzept. Nun können Betriebe ihren Mitarbeitern besten Kaffee aus dem Automaten bieten. „GOFAIR soll Unternehmern und Institutionen die Möglichkeit geben, ihren Mitarbeitern und Kunden Automatenkaffee auf höchstem Niveau zu bieten und gleichzeitig ein klares Zeichen in Richtung Fairness und Nachhaltigkeit zu setzen“, so Rainer Dunst. Seit seiner Gründung ist das Unternehmen Lizenzpartner von FAIRTRADE Österreich. „Diese Kooperation erlaubt es Anbietern, sich auch im Vending-Bereich für faire Produktions- und Handelsbedingungen zu entscheiden. Denn dafür steht das FAIRTRADE-Gütesiegel. 100 Prozent FAIRTRADE-zertifizierter Kaffee und Kakao bedeuten 100 Prozent Fairness für die Produzentenorganisationen. Und das ist auch eine gute Nachricht für bewusste Konsumentinnen und Konsumenten“, so Hartwig Kirner, Geschäftsführer von FAIRTRADE Österreich.

Von bestem Espresso bis Coffee to Go

GOFAIR bietet neben Espresso, Verlängertem, Milchkaffee und Cappuccino auch eine Auswahl an köstlichen Vanillegetränken an – auch hier wird echte Bio-Milch mit der reinen Vanilleschote versehen. „Wir verzichten auf künstliche Süßungsmittel und Geschmacksverstärker. Ein Grund, warum zum Beispiel der Kakao von GOFAIR wie daheim schmeckt“, so Rainer Dunst. Das Unternehmen bietet seinen Kunden auch Coffee-to-Go-Kaffeeautomaten an. In diesem Fall sind die Geräte mit automatischen Deckelspendern ausgestattet, die eine völlig sterile Deckelausgabe gewährleisten. In Österreich werden im Jahr rund 730 Millionen Becher aus den Automaten gedrückt – die Becherkette würde achtmal den Erdball umrunden. GOFAIR verwendet Becher, die innerhalb von sechs Wochen vollständig verrotten, auf Plastikbeschichtung wird dabei verzichtet. Die GOFAIR-Automaten werden von der deutschen Automaten-Manufaktur Gerhardt hergestellt. Die Produktion der Geräte erfolgt nach ökologischen Gesichtspunkten. Regionale Wertschöpfung und eine möglichst nachhaltige Produktionsweise gehören seit langem zum Selbstverständnis der Firma Gerhardt. Der Strom für die Nürtinger Automatenfertigung stammt beispielsweise aus der eigenen Photovoltaikanlage. So zieht GOFAIR sein Bekenntnis zu Nachhaltigkeit und höchster Qualität kompromisslos durch alle Bereiche – und bringt den ersten CO2-neutralen Automatenkaffee auf den Markt. (geo)

Sie wollen endlich aktuelle Fakten und Zahlen zur deutschen Vending-Branche? Klicken Sie hier!

Mehr News zum Thema Vending? Vending Management liegt Catering Management bei – testen Sie kostenlos!

Kommentare sind deaktiviert