Tajarin mit weißem Trüffel der Morgendämmerung

0

Selbstgemachte Tajarin für alle Nudelliebhaber, schnell gemacht und aromatisch durch Salbeibutter.

Die Tajarin – auch bekannt als Tagliolini – sind beliebte italienische Nudeln aus der Region Piemont. Ihren typischen Namen verdanken sie dem italienischen Wort “tagliare”, was übersetzt schneiden bedeutet. Dieses Gericht überzeugt durch einfache und wenige Zutaten. Außerdem lässt sich der Teig schnell zubereiten. Ob als Vorspeise oder Hauptgericht, dieses leckere Nudelgericht ist auch für den Catering- und Gemeinschaftsverpflegungdbetrieb geeignet. Der weiße Alba-Trüffel rundet die Pasta ab und ist ein ausgezeichnetes Topping für alle Genießer und Feinschmecker.

Tajarin mit weißem Trüffel der Morgendämmerung
Bild: Tino Gerbaldo

Tajarin mit weißem Trüffel der Morgendämmerung

Einfaches, aber geschmackvolles Nudelgericht mit delikatem Trüffel-Topping.
No ratings yet
Portionen 4

Zutaten
  

  • 500 g 00 Mehl
  • 12 Eigelb
  • Reismehl
  • geschmolzene natürliche Butter mit Salbeiduft
  • weißer Alba-Trüffel

Anleitungen
 

  • Mehl und Eigelb vermischen, den Teig kneten und dann dünn ausrollen.
  • Die Tajarin mit einem Messer schneiden und die Nudelblätter mit etwas Reismehl rollen.
  • In gut gesalzenem Wasser bissfest kochen und mit geschmolzener, natürlicher, mit Salbei gewürzter Butter anrichten.
  • Mit dünnen Trüffelscheiben bestreut servieren.
Keyword Pasta, Trüffel

Kommentare sind deaktiviert