„Amalfi-Zitronen“-Sorbet

0

Fruchtiges Sorbet für heiße Tage, perfekt als Dessert oder einfach für zwischendurch. Intensives Aroma dank einer Amalfi-Zitrone.

Ein selbstgemachtes Sorbet ist doch immer etwas Feines. Mit einer Eismaschine gelingt dies ganz leicht. Was gibt es an heißen Sommertagen Schöneres als ein kühles und frisches Zitronen-Sorbet? Ab auf die Terrasse und Sonnenstrahlen tanken!

Bild: Aus dem Buch "Da Gianni" Sternenzauber Mediterraner Küche

„Amalfi-Zitronen“-Sorbet

Frisches Sorbet als leichter Nachtisch.
No ratings yet
Portionen 4
Art der Speise Desserts
Ernährung Nussfrei, Vegetarisch

Zutaten
  

Für das Sorbet

  • 0,375 l Wasser
  • 200 ml Saft von Amalfi-Zitronen
  • 360 ml Läuterzucker
  • 1 Eiweiß
  • 50 g Zucker

Für die mazerierten Zitronen

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 300 ml Läuterzucker

Anleitungen
 

Für das Sorbet

  • Das Eiweiß mit dem Zucker aufschlagen und die anderen Zutaten darunterheben.
  • Die Sorbetmasse in einer Eismaschine frieren.

Für die mazerierten Zitronen

  • Die unbehandelte Zitrone für ca. 24 Stunden in ein großes Gefäß mit Wasser legen, damit Bitterstoffe entzogen werden. Die Zitrone vierteln.
  • Die Viertel 3 Mal je 5 Minuten in ca. 2 l Wasser kochen, bis sie weich sind. Alle 5 Minuten das Wasser wechseln, damit immer wieder Bitterstoffe an das frische Wasser abgegeben werden können.
  • Nun die Zitronenviertel in den Läuterzucker geben, ein weiteres Mal aufkochen und darin erkalten lassen.
  • Das Sorbet als Nocke in ein vorgekühltes Glas geben und die Zitronenviertel getrennt servieren.

Notizen

Dieses Rezept stammt aus dem Buch „Da Gianni“ Sternenzauber Mediterraner Küche.

Kommentare sind deaktiviert