Manfred Schwarz neuer Markenbotschafter

0

Kulinarische Pfalz-Botschafter

Georg Riede, Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“, erklärte in seiner Laudatio: „Frei nach der Devise ,Guter Geschmack wird weltweit verstanden‘, haben wir mit Manfred Schwarz einen Markenbotschafter, der zum Wohl der Pfalz, die kulinarischen Vorzüge der Pfalz gekonnt in Szene setzt.“

von links: Hartmut Magin, Georg Riede,

von links: Hartmut Magin, Georg Riede,
EZG-Vorstandsmitglieder, direkt neben Markenbotschafter Manfred
Schwarz stehen Marion und Joachim Milch sowie daneben Johannes Zehfuß, ebenfalls Vorstandsmitglied der EZG

Ernteausblick: 100.000 Tonnen

Ab sofort sind „Pfälzer Grumbeere“ – als die traditionell ersten Frühkartoffeln aus deutschem Anbau – deutschlandweit in den Supermärkten erhältlich. Georg Riede: „Der Geschmack überzeugt: 2017 präsentieren sich die ersten ackerfrischen ,Pfälzer Grumbeere‘ in Top-Qualität. Trotz einiger Wetterkapriolen in diesem Frühjahr werden unsere 303 Kartoffelproduzenten im Südwesten schätzungsweise knapp 100.000 Tonnen „Pfälzer Grumbeere“ als Frühkartoffeln ernten, was der durchschnittlichen Ernte der letzten Jahre entspricht.“

Frühestes Anbaugebiet

Im Südwesten liegt das größte geschlossene Frühkartoffelanbaugebiet Deutschlands. Die klimatisch bevorzugte Pfalz zählt traditionell zu den frühesten Anbaugebieten in Deutschland. Hier und in den angrenzenden Regionen im südlichen Rheinhessen werden in der laufenden Saison auf rund 3.900 Hektar Frühkartoffeln angebaut. Etwa 1.200 Hektar sind davon unter Folie oder mit Vlies bedeckt.

1 2

Kommentare sind deaktiviert