Meiko: Reinheit ist die sicherste Lösung

0

Hygienesicherheit und Sauberkeit sind das „A“ und „O“ einer erfolgreichen Spül-, Reinigungs- und Desinfektionstechnik. Fotot: VGG /Meiko

Als erster Spülautomatenhersteller der Welt orientiert sich Meiko aus Offenburg zur Sicherstellung absoluter
Hygiene bei allen Reinigungsprozessen an einer Selbstkontrolle im Sinne von Reinheitsgeboten. Das Unternehmen will damit seine Kompetenz für Hygienesicherheit bei allen Reinigungsprozessen rund
um das professionelle Spülen derart dokumentieren, dass die durch Meiko-Maschinen erreichten Reinigungsergebnisse über jeden Zweifel erhaben sind. Meiko kann sich bei seiner selbst auferlegten
Verpflichtung auf den Ursprung aller Reinheitsgebote berufen. Der besteht darin, der Menschheit durch eine – nach heutigem Sprachgebrauch – sichere Hygiene ihr Überleben überhaupt zu ermöglichen.

„Die saubere Lösung“

Handeln nach einem Reinheitsgebot unterliegt – vor allem in Deutschland – traditionsgemäß einer
großen Verantwortung. Diese definiert Meiko nun mit seinem Slogan „Die saubere Lösung“ auf dem Markt gastronomischer Großverbraucher. Damit kollektiviert das Unternehmen alle seine
Leistungen unter einem Markendach. In Abgrenzung zum Wettbewerb konnte gleichermaßen eine neue Kultur des Unterschieds eingeleitet werden. Der Gedanke, sich über den Begriff und die Anwendung des
Reinheitsgebotes eine Alleinstellung zu sichern, ist parallel zur Entwicklung Branchen verändernder Innovationen einhergegangen. Sowohl der neue Durchlaufautomat mit der Typenbezeichnung „M-iQ“
als auch die einzigartige Technologie der Umkehrosmose mit variablen Modulen für alle Maschinen machen es möglich, den durch das Reinheitsgebot definierten Ansprüchen gerecht zu werden.

Das A und O

Deutlich wird bei einer Analyse der Meiko-Initiative, dass die mit der Marke verbundenen Botschaften von
langer Dauer sein werden. Für die Geschäftsleitung des Unternehmens bedeutet das: „Markenführung ist ein Arbeiten mit der Zeit und eine Sicherung des technischen Vorsprungs durch die permanente
Entwicklung von Innovationen.“ Mit der Anwendung des Reinheitsgebotes soll die Marke für jeden Anwender – nicht nur beim Spülen von Gläsern, sondern bei jeglichem Reinigungsgut – erlebbar
werden. Dahinter stehen Aussagen:

• Hygienesicherheit und Sauberkeit sind das „A“ und „O“ einer erfolgreichen Spül-, Reinigungs-
und Desinfektionstechnik.

• Meiko-Technologie arbeitet immer sanft gegenüber Mensch, Natur und Spülgut, ist aber hart gegen
Schmutz und Verunreinigungen.

• Die Meiko-Technologie hinterlässt im Zusammenspiel mit den hauseigenen Reinigungs- und Hygieneprodukten
keine Spuren oder Rückstände.

• Mit dem Umkehr-Osmose-Modulsystem „GiO“ wird stets reinstes Wasser erzeugt, das selbst ein
Nachpolieren von Gläsern überflüssig macht.

Wer sich mit solchen Aussagen auf ein Reinheitsgebot beruft, muss sich seiner Sache sicher sein. Alle von
Meiko produzierten Spül- und Desinfektions-geräte werden ohnehin im Sinne der für
die Branche gültigen Reinheitsgebote hergestellt und arbeiten nach ihnen beim Anwender. Dies geschieht unter Berücksichtigung jener DIN- Vorschriften, die die Funktion und Ergebnisse von Spülmaschinen
regeln.

Kommentare sind deaktiviert