Regional gut im Geschäft: Bürgerhaus Lützschena

0
Essen to go aus dem Bürgerhaus Lützschena. Foto: Bürgerhaus Lützschena

Foto: Bürgerhaus Lützschena

Vom Gasthof zu einem der wichtigsten regionalen Anbieter für Schulverpflegung: Das Bürgerhaus Lützschena in Leipzig produziert und liefert täglich bis zu 17.000 frische Mahlzeiten. Sie werden in einem hochmodernen Küchen-Neubau produziert. (Von Sabine Hartleif )

Wenn aus einer traditionellen Gastwirtschaft ein Catering-Unternehmen mit einer Produktion von täglich 17.000 warmen Mahlzeiten wird, dann hat diese Erfolgsgeschichte sicherlich viele gute Gründe. Die Basis aber ist das leckere, qualitativ hochwertige Essen selbst, da ist sich der geschäftsführende Gesellschafter des Bürgerhauses Lützschena, Andreas Göhlitz, sicher. „Wir verzichten vollständig auf Geschmacksverstärker, Fertigsaucen und Instantprodukte und passen die Mahlzeiten geschmacklich den jeweiligen Altersgruppen an“, sagt er.

Zu den Kunden des Leipziger Unternehmens zählen Firmen, Tagesmütter, Pflegedienste und Seniorenheime. Den Löwenanteil aber machen Kindertagesstätten und Schulen aus. Die Speisepläne – sie enthalten seit kurzem auch ein veganes Tagesmenü – lehnen sich an die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) an und berücksichtigen die Vorlieben der jungen Menschen. „Die Portionen, die an die Kitas rausgehen, werden beispielsweise ganz anders gewürzt als die Essen für Senioren“, erklärt Göhlitz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Kommentare sind deaktiviert