Zu viel Glühwein macht dick

0

Glühwein enthält viele Kalorien und sollte daher nicht in großen Mengen getrunken werden. Schon ein Becher mit einer Menge von 200 Millilitern decke mit seinen rund 180 Kalorien fast ein Zehntel des Tagesbedarfs an Kalorien, erläutert die Verbraucherzentrale Thüringen. Fertig zu kaufender Glühwein ist mit verschiedenen Zuckern gesüßt, darunter auch Invertzuckersirup.

Beim Kochen bilden sich Schadstoffe

Auf dem Etikett ist der Verbraucherzentrale zufolge aber eher selten zu erkennen, welche Zuckerarten der Glühwein enthält. Eine Zutatenliste sei freiwillig, vorgeschrieben seien nur wenige Angaben, etwa die zum Hersteller, Abfüller oder Vertreiber und Alkoholgehalt. Ein stark süßer Geschmack sei ein Anzeichen
dafür, dass einfacher Grundwein verwendet wurde, dessen „Fehltöne“ mit Zucker und Aromen überdeckt werden.
Fertiger Glühwein sollte nur auf Trinktemperatur erwärmt werden und nicht zu lange warm stehen. Er darf nicht kochen, weil sich sonst Schadstoffe bilden können, warnen die Verbraucherschützer. Auch sein Alkoholgehalt ist
nicht zu unterschätzen: Dieser liegt bei 7 bis 14 Prozent und damit nicht niedriger als bei richtigem Wein. (dpa)

Mehr News zum Thema Lebensmittel? Jetzt die Fachzeitung Catering Management kostenlos testen!

Kommentare sind deaktiviert