Solides Wachstum mit Veggie-Sortiment

0
Mitarbeiter im vegetarischen Sortimentslager von AVE. Foto: AVE

Foto: AVE

Eine Anlaufstelle für Fragen zu veganen Angeboten ist der vegane Großhandel AVE. AVE, kurz für Absolute Vegan Empire, bietet mit mehr als 800 pflanzlichen Artikeln (42 % Bio-Anteil) eine Vielfalt veganer Lebensmittel und steht auch mit kompetenter Beratung zu veganer Verpflegung für Unternehmen, Gastronomie & Hotellerie oder Gemeinschaftsverpflegung zur Verfügung.

AVE ist seit 2001 Wegbereiter für vegane Produkte und bietet als einziger Großhandel in Europa nach eigenen Aussagen ein pflanzliches Vollsortiment aus einer Hand: von Fleisch- und Milchersatzprodukten über vegane Süßigkeiten bis hin zu Gewürzmischungen. Seine bis zu 2.000 Sendungen täglich verschickt das Unternehmen aus einem neuen, nachhaltigen Logistikzentrum in der Oberpfalz.

Die Anfänge von AVE (Absolute Vegan Empire) liegen bereits in den 1990er Jahren, mit dem Ein-Mann-Verkauf von Hafer-Riegeln auf Konzerten. Als Gründer Tobias Graf 2001 mit Anfang 20 AVE offiziell aus der Taufe hob, stellten Veganer ihren „Käse“ noch selbst aus Öl, Senf und Hefe her. Um das zu ändern und möglichst vielen Menschen eine seiner Überzeugung nach ethischere Ernährungsform zu ermöglichen, begann Graf vegane Produkte zu vertreiben, auf zwei Regalen in einer kleinen Wohnung in Schwarzenfeld 50 km von Regensburg. Damit bereitete er in Deutschland den Weg für eine Ernährungsweise, die keine 15 Jahre später zum Trend werden sollte.

Heute umfasst das Sortiment der AVE-Gruppe über 2.000 Produkte für den täglichen Bedarf: von Ersatzprodukten (für Ei, Fleisch, Wurst und Milchprodukte) über Süßigkeiten und Snacks bis hin zu Tiernahrung und Kosmetik. Der Anteil an biozertifizierten Produkten liegt bei ca. 42 % und wird stetig erhöht. Die AVE Eigenmarke Vantastic Foods erweitert seit 2004 mit einer Vielfalt an hochwertigen, innovativen Produkten das Angebot. AVE vertreibt auch 12 renommierte Exklusivmarken aus aller Welt, z.B. den innovativsten Ei-Ersatz von MyEy und Premium-Schokoriegel von GoMaxGo, sowie über 80 weitere vegane Top-Marken. 2008 erfolgte die Übernahme des Online-Shops alles-vegetarisch.de für Endverbraucher. Heute ist dieser Europas größter Online-Shop für vegane Produkte.

Das grundlegende Prinzip der veganen Lebensweise – der wertschätzende Umgang mit allen Lebewesen – hört nicht bei den Produkten auf, sondern beinhaltet auch den fairen und respektvollen Umgang mit Mitarbeitern, Partnern, Lieferanten und Kunden als Selbstverständlichkeit.

Nachhaltiger Unternehmensstandort stärkt Region

Seit dem Tod von Tobias Graf im Jahr 2014 führt seine Frau Heike das Unternehmen, das seit seiner Gründung jährlich zweistellige Wachstumszahlen vorweisen kann. Unterstützt von einem vertrauten Team, wie dem heutigen Geschäftsführer John Gahlert (seit 2014), konnte im Mai 2015 der geplante Umzug innerhalb Nabburgs zum neuen Standort vollzogen werden. Der Erfolg der letzten Jahre wurde in einen modernen Unternehmensstandort reinvestiert, unterstützt mit Fördergeldern der EU sowie der Region.

Die nachhaltige Unternehmensphilosophie findet sich auch in der ganzheitlichen Konzeption des Neubaus wieder, der 70 festangestellten Mitarbeitern einen umwelt- und mitarbeiter-freundlichen Arbeitsplatz bietet: Energieeffizient geplant, mit Wärmerückgewinnung und Stromsparkonzept, ergonomischen Arbeitsplätzen sowie modernstem Jobrotation-System. Unterstützt wurde das Projekt durch Mitteln der EU sowie Landesförderprogramme. Als innovativer Mittelständler bietet AVE attraktive Arbeitsplätze in einer strukturschwachen Region. AVE ermöglicht die Vereinbarkeit von Familie und Beruf (Frauenquote 70 %), ein duales Studium und bietet Fachausbildungen in Logistik und Verwaltung an. Regionale Kooperationen, z.B. bei den Versandkartons oder Bäckerei-Erzeugnissen, stärken die regionale Wirtschaft.

Zukunft mit Innovation nachhaltig gestalten

Seit Beginn steht AVE als Experte auch konventionellen Unternehmen zum Thema vegane Ernährung beratend zur Seite und begleitet Partner, wie Gastronomen oder Verkaufsleiter, beim Aufbau eines veganen Angebots. Dass sich die über 15-jährige Basis-Arbeit – veganen Produkten den Weg zu bereiten – gelohnt hat, zeigt sich heute an der großen Nachfrage. Mittlerweile kommen europaweit namhafte Unternehmen auf AVE zu, die ihren Kunden vegane Alternativen bei der Verpflegung bieten möchten. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage findet AVE seit ein paar Jahren immer mehr Begleiter im Markt. Die Bewegung der Branche hin zu noch mehr veganen Alternativen wird durch AVE sehr begrüßt. Jedoch sieht man auch Gefahren, wie reines Profitinteresse und Preiskampf. „Auch wenn der Hype einmal vorbeigeht, wir bleiben. Wir sind Überzeugungstäter und werden alles daran setzen uns auch in Zukunft mit Qualität, Innovation und Exklusivität von anderen abzuheben – nachhaltig und fair“, so John Gahlert. Als nächstes steht der Ausbau der Internationalisierung des Unternehmens bevor.

 

Kommentare sind deaktiviert