Studie: Jährlich landen 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel im Müll

0

Immer mehr Essen landet auf dem Müll statt auf dem Teller. Foto:Bilderbox

Die dramatische Verschwendung von Essen könnte nach Ansicht von UN-Experten durch einfache Maßnahmen eingedämmt werden. Jährlich landen 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel im Müll, wie aus einer am Dienstag in Genf vorgelegten Studie hervorgeht. Mit der weltweiten Kampagne unten dem Motto „Think.Eat.Save“ soll nun bei Produzenten und Verbrauchern mehr Bewusstsein geschaffen werden. Die Fachleute der Vereinten Nationen (UN) fordern zum Beispiel, dass Kunden auch die weniger perfekt geformten Früchte kaufen sollten. Außerdem solle das Haltbarkeitsdatum nicht immer so streng gesehen werden.

Auftrag von UN-Umweltprogramm und der UN-Landwirtschaftsorganisation FAO

Durchschnittlich schmeiße jeder Europäer und Nordamerikaner jedes Jahr zwischen 95 und 115 Kilogramm Essen weg. In Teilen Afrikas und Asiens liegt die Abfallmenge zwischen sechs und elf Kilo pro Kopf. In Entwicklungsländern geht allerdings ein Großteil der Nahrung bereits am Beginn der Versorgungskette verloren – etwa wegen unzureichender Erntetechniken oder mangelnder Kühlung. (dpa)

Mehr News zum Thema Lebensmittelverschwendung? Testen Sie Catering Management kostenlos!

Kommentare sind deaktiviert

catering.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close