Mitarbeiterverpflegung auch im Home-Office

0

Hello Fresh Go reagiert mit seinen neuen Produkten auf die Bedürfnisse der Kunden in Corona-Zeiten und bietet flexible Lösungen an. Neben der Mitarbeiterverpflegung am Arbeitsplatz gibt es nun auch ein Konzept für die Mitarbeiter im Home-Office. 

Nach und nach kehren die Mitarbeiter nach dem Shutdown wieder in den Arbeitsalltag zurück. Doch gerade jetzt müssen Arbeitnehmer jede Menge Herausforderungen meistern, um während der Arbeitszeit an eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit zu kommen. Kantinen und Restaurants haben geschlossen und die notwendigen Abstands- und Hygienemaßnahmen in Supermärkten und beim Take-Away sind wahre Zeitfresser. Hier setzt Hello Fresh Go an.

Eigentlich ist das Start-up aus Berlin für seine Kühlschränke bekannt, die Arbeitnehmer nach wie vor direkt am Arbeitsplatz mit Snacks, frischen Mahlzeiten und Getränken  versorgen. Mit den neuen Produkten wie der Fresh Box und der Snack Box, die jeweils auch als Home-Office-Variante erhältlich sind, erweitert Hello Fresh Go sein Portfolio, um jeden zu erreichen – egal ob im Unternehmen oder im zuhause.

Die Fresh Box ist in verschiedenen Größen für Teams und Unternehmen ab 15 Kollegen erhältlich und wird wöchentlich geliefert. Die Box mit Mittagsgerichten, Salaten, Wraps, Bagels und Frühstück gibt es ab 99 Euro, die Home-Office-Variante gibt es ab 22,99 Euro. Die ebenfalls neue entwickelte Snack Box soll den kleinen Hunger zwischendurch stillen. Darin befinden sich energiereiche Riegel, aber auch salzige Snacks wie Chips oder Jerky. Alle Boxen können deutschlandweit ausgeliefert werden.

Kommentare sind deaktiviert