Kunden freuen sich über Wasserspender

0
Frauen mit Wasserspender

Nicht nur beim Weihnachtseinkauf freuen sich Kunden über einen erfrischenden Schluck Wasser. Foto: GBWA

Weihnachtseinkäufe können ganz schön anstrengend sein. Überfüllte Geschäfte, Klimaanlagen und trockene Heizungsluft strapazieren die Schleimhäute. Kein leichtes Unterfangen, in einer Zeit, in der das Erkältungsrisiko ohnehin erhöht ist. Krankheitserreger setzen sich fest. Umso wichtiger sind Trinkpausen. Denn fit bleibt, wer seinen Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen hält. Übrigens: Auch bei schon ausgebrochener Erkältung ist ausreichende Flüssigkeitszufuhr ein effektives Gesundungsmittel. Sie verdünnt den Schleim in den Atemwegen, sodass die Erkältung schneller abklingt.

Und darüber hinaus bieten Watercooler eine praktische Möglichkeit für die Erfrischung unterwegs. So sieht es auch die deutliche Mehrheit der Bundesbürger. 88 Prozent schätzen laut Forsa Wasserspender in Geschäften und öffentlichen Einrichtungen als kundenfreundlichen Extra-Service, an denen man schnell, gesund und kostenlos den Durst löschen kann. Als gesundheitsförderndes Plus werden Wasserspender von gut jedem Zweiten – 54 Prozent – gesehen. Kauf- und konsumfreudigere Zielgruppen bewerten Wasserspender in besonderem Maße als kundenfreundlichen und gesundheitsfördernden Extra-Service.

In Deutschland gibt es bereits über 220.000 Versorgungsstellen, eine Zahl, die die steigende große Nachfrage nach Wasserspendern belegt.

Kommentare sind deaktiviert