Online-Großküche: Interview mit Stefan Lehmann

0

Vor ein paar Jahren verwandelte Lehmanns seine Großküche in Bonn durch die Installation von Kameras in eine Online-Großküche. Das Interesse daran ist riesig: 2015 wurden 527.365 virtuelle Besuche gezählt; 2016 waren es 582.657 und von Januar bis September 2017 schon 421.405. CATERING MANAGEMENT sprach mit Geschäftsführer Stefan Lehmann über das Projekt.

Stefan Lehmann

Stefan Lehmann. Foto: Lehmanns Gastronomie

Herr Lehmann, wann fiel der Startschuss für die Online-Küche?

2011 haben wir die erste Online-Großküche weltweit eingeführt, die Idee hatten wir schon lange zuvor. Lehmanns produzierte anfangs in den Räumlichkeiten eines Bonner Altenheims, dort war man von der Idee, Kameras zu installieren, nicht begeistert. Also ließ sich die Idee, den Köchen bei der Zubereitung der Speisen live über die Schulter zu schauen, erst nach Fertigstellung der Zentralküche – diese wurde 2010 in Betrieb genommen – realisieren. In der Produktionszeit, also zwischen 8 und 13 Uhr, kann sich jeder das Geschehen in unserer Küche ansehen.

Warum haben Sie sich zu diesem Schritt entschieden?

Lehmanns steht für Qualität und Hygiene. Das betrifft den Einsatz der Produkte, den Umgang mit den Lebensmitteln und unsere guten Mitarbeiter ebenso wie die hygienische Sicherheit. Davon kann sich jeder selbst überzeugen, indem er den Köchen bei der Arbeit zusieht. Mit der Online- Großküche werden unsere Abläufe transparent. Diese ehrliche Transparenz schafft Vertrauen bei unseren Kunden. Wir haben nichts zu verbergen.

Wie haben die Mitarbeiter darauf reagiert?

Alle Mitarbeiter sind über den Einsatz der Online-Kamera informiert. Neue Mitarbeiter erklären bei Vertragsabschluss ihr Einverständnis für die Übertragung per Internet. Aber die Mitarbeiter nehmen bei ihrer Arbeit die Online-Kamera kaum zur Kenntnis. Die Arbeit in der Küche erfordert vollste Konzentration, so dass die Kamera nicht registriert wird. Die Mitarbeiter sind vor der Kamera genauso wie außerhalb der Kamera. Am ersten Tag denkt der ein oder andere vielleicht noch darüber nach, aber das ist ganz schnell vergessen.

Wie viele Kameras haben Sie installiert?

In der Küche sind mehrere Kameras installiert. Allerdings senden wir zurzeit nur mit einer. Wir haben noch Ideen in der Schublade, daher schon die Installation weiterer Kameras.

Soll auch die neue, fast fertiggestellte Zentralküche eine Online- Küche werden?

Nein, bisher ist das nicht geplant. Wir werden erst mal mit der Produktion beginnen und dann unsere Abläufe optimieren.

Das Interview führte Sabine Hartleif

Hier geht es zur Online-Küche: www.online-grosskueche.de 

 

Kommentare sind deaktiviert