Hotels in Deutschland so teuer wie lange nicht

0

Das Übernachten im Hotel ist in Deutschland derzeit so teuer wie seit langem nicht mehr. Eine Nacht in einem Standard Doppelzimmer koste im März durchschnittlich 110 Euro, teilt das Hotelbewertungsportal Trivago in Düsseldorf mit. Das seit der höchste Wert, seit der Hotelpreis Index im August 2008 gestartet wurde. Gegenüber dem Vorjahr müssen die Urlauber 22 Prozent mehr bezahlen.

Karneval und Messen lassen Preise steigen

Besonders große Messen und der Karneval treiben die Preise im März in die Höhe. In Hannover, dem Standort der Computermesse Cebit, kostet ein Zimmer 114 Euro, 31 Prozent mehr als im Februar. Günstiger bleibt trotz der Reisemesse ITB Berlin: 99 Euro für ein Doppelzimmer bedeuten ein Plus von 9 Prozent. In den Karnevals-Hochburgen Köln und Mainz müssen Besucher sogar 129 beziehungsweise 122 Euro auf den Tisch legen.

Wer nach Genf reist, kann über diese Zahlen nur lächeln. In der Schweizer Stadt werden für ein Doeppelzimmer im Schnitt 269 Euro fällig, 40 Euro mehr als vor einem Monat. Und auch im Vergleich zu Oslo (179 Euro), London (172 Euro), Mailand (163 Euro) und Paris (150 Euro) bleiben deutsche Städte relativ günstig. (dpa/tmn)

Mehr zum Thema in der Print-Ausgabe der Catering Management – bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeabo!

Kommentare sind deaktiviert