leckerlogisch: Essen als Abenteuerreise

0

Ernährung in Kita und Schule spielerisch vermitteln, das ist die Grundidee der leckerlogisch.-Initiative, die von Optimahl-Gründer Mirko Mann und KIKA-Moderator Christian Bahrmann bereits 2016 ins Leben gerufen wurde.

Ein buntes Konzept, das die Leidenschaft für Essen und Trinken bei Kindern und Jugendlichen wieder entfachen soll. „Kinder lieben das Thema Essen”, sagt Mirko Mann. „Sie verlieren jedoch ab dem Punkt das Interesse, an dem es nicht schmeckt. Wir wollen dafür sorgen, dass Ernährung in Schulen und Kitas endlich Spaß macht, gesund ist und ganz besonders wichtig: Es muss wieder schmecken.”

Direkt in der Praxis
Neben regelmäßigen Veranstaltungen, bei denen Mirko Mann den Kochlöffel schwingt und Christian Bahrmann den Kids wichtiges Wissen vermittelt, stehen auch Besuche in Kitas, Ausflüge in Hofläden und auf Bauernhöfe sowie kulinarische Entdeckungstouren durch den Supermarkt auf dem Plan. Hier sollen vor allem auch häufig gestellte Fragen wie „Woher kommt die Milch?” oder „Wo wachsen Möhren?” beantwortet werden. Staunende Kinderaugen sind garantiert.

Für diese Mission hat sich ein starkes Team gefunden: Mirko Mann, der mit seinem Cateringunternehmen Optimahl seit 20 Jahren Kompetenz beweist, wenn es um das Thema Essen geht, bietet Kindern und Eltern in Berlin-Brandenburg seit Anfang 2016 eine gesunde Alternative für Kita- und Schulessen in Bioqualität. Christian Bahrmann, der als erwachsener Freund des “KIKANINCHENS” im Fernsehprogramm des KIKA viele Kinder begeistert, weckt Neugier bei den Kids und vermittelt ihnen Wissen, ohne zu belehren. Er ist selbst Vater von drei Kindern. „Deshalb musste mich Optimahl nicht zweimal fragen, ob ich an diesem Projekt teilhaben möchte, denn Kinder liegen mir am Herzen und Kochen ist meine Leidenschaft. Wenn es ein Thema gibt, das in der Erziehung oft zu kurz kommt, dann ist das gesunde Ernährung”, teilt Bahrmann mit. Das soll sich in Zukunft ändern. Weitere Informationen zum Projekt unter www.leckerlogisch.de

Hier geht’s zum Download des Initiativenflyers

Kommentare sind deaktiviert