KIN-Lehrgang: Experte für Lebensmittelsicherheit

0

Das KIN-Lebensmittelinstitut bietet ab Oktober 2017 die neue Weiterbildung „Experte für Lebensmittelprozesse“ an. Der Lehrgang qualifiziert für eine Schlüsselrolle in der Qualitätssicherung. So lernen die Teilnehmer, einen kompletten Herstellungsprozess vom Rohwareneinkauf bis zum Ablauf des MHD im Konsumentenalltag zu entwickeln, zu beurteilen und zu validieren. Der Zertifikatslehrgang mit zwölf Präsenztagen jeweils freitags und samstags dauert sechs Monate und schließt mit einer Projektarbeit und einer schriftlichen Prüfung ab.

Handelsstandards, Normen und Kundenaudits stellen Lebensmittelunternehmer vor hohe Anforderungen. Regelmäßige Portfolioänderungen der Discounter, das Onlinegeschäft des stationären Handels mit Lieferangeboten bis zur Haustür und die Digitalisierung der Produktion zwingen Betriebe, ihre Qualitätssicherung ständig anzupassen. Der Lehrgang am KIN-Lebensmittelinstitut vermittelt prozessübergreifendes Wissen und befähigt Verantwortliche, als Prozessmanager lebensmittelsicherheitsrelevante Prozesse im eigenen Betrieb aufzusetzen, zu verifizieren und zu validieren.

Praktischer Teil mit Validierung im Technikum

Im Theorieteil lernen die Teilnehmer beispielsweise Managementsysteme sowie Kennzahlen kennen und werten die für die Prozesssicherheit relevanten Prozess- und Qualitätsdaten aus. Im praktischen Teil wird eine komplette Validierung im Technikum durchgespielt: Sensoren zur Überprüfung der Kerntemperatur müssen eingebaut werden und im Labor gilt es zu prüfen, ob bei der ebenfalls auf dem Plan stehenden Pasteurisation alle Keime abgetötet wurden.

Parallel zum Lehrgang bearbeiten die Kursteilnehmer ein eigenes, betriebsinternes Validierungsprojekt, zu dem sie Schritt für Schritt angeleitet werden. Es umfasst auch die Validierung von Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen. Die angehenden Prozessexperten werden die ersten sein, die das Tracking & Tracing an einer digitalisierten Produktionslinie im KIN-Technikum trainieren können: Rechtzeitig zum Start des Wintersemesters soll das KIN seine Rolle als Dienststelle des Kompetenzzentrums Mittelstand Digital aufnehmen und Lebens- und Futtermittelproduzenten bei der Bewältigung von Transformationsprozessen unterstützen. An der digitalen Produktionslinie kann zukünftig heute schon durchexerziert werden, was morgen Produktionsalltag sein wird.

Der Zertifikatslehrgang „Experte für Lebensmittelprozesse“ startet am 13.Oktober 2017 und setzt Kenntnisse in thermischen Haltbarmachungsprozessen voraus. Die notwendigen Grundlagen können in einem zweitägigen Vorbereitungslehrgang, der bereits im September stattfindet, erworben werden. Die Anmeldung zum Vorbereitungs- wie auch zum Zertifikatslehrgang ist ab sofort unter www.kin.de möglich.

1 2

Kommentare sind deaktiviert