Nachbericht Best Practice Tour: Bitte einsteigen!

0

Tour am 22. Januar 2019 rund um die HafenCity ermöglichte  Einblicke in ausgesuchte Betriebe  der Gemeinschaftsverpflegung. 

Axa, Hobenköök, die HafenCity Universität und das Unilever Haus waren die  Stationen der Best Practice Tour, die Catering Management am 22. Januar  in Hamburg veranstaltete. Die  Best Practice Touren ergänzen das Angebot  der Fachpublikation: Fachinformationen  aus erster Hand erhalten unsere  Leser nun nicht mehr nur über Artikel  in unserer Zeitung. Fachsymposien  mit Vorträgen ausgewählter Experten  sind längst Teil des Programms  beim Verlag Forum Zeitschriften. Nun  ermöglichen die Best Practice Touren  auch den direkten Besuch ausgewählter  Objekte der Gemeinschaftsverpflegung.  Morgens um 8.30 Uhr heißt es:  Einsteigen in den Bus, und los geht’s!

Foto: CM/gio

Beeindruckend war für die Teilnehmer  die Führung bei der Axa Hauptverwaltung  am Heidekampsweg. Dort führten  Hans-Rudolf Eggenkämper sowie Verantwortliche  des Caterers Aramark  durch die Räumlichkeiten, in denen die  Betriebsgastronomie Teil des Arbeitsplatzkonzeptes  „New Way of Working –  NWoW“ ist. Flexible Arbeitszeiten, nonterritoriales  Arbeiten und Pausenräume,  die die Interaktion zwischen den  Mitarbeitern fördern, werden von der  Firma im Rahmen dieses Pilotprojektes  praktiziert und optimiert – für das betriebsgastronomische  Angebot eine Herausforderung!  Spannend auch die Verpflegung  in der HafenCity Universität.  Michael Gradke, der Leiter der Hochschulgastronomie  in Hamburg, führte  durch das futuristisch  anmutende Gebäude.  Unter anderem stellte er  das Projekt „Poke Bowl“  vor, das seine Mitarbeiter  in mehrmonatiger  Arbeit entwickelt haben:  Nicht nur der Reis als  Grundlage ist eine Wissenschaft  für sich, auch  in den verschiedenen  Toppings und Saucen steckt viel Entwicklungsarbeit  und Know-how, die bei  den Gästen gut ankommen.

Foto: CM/gio

Ein etwas anderer Mittagstisch bot sich  im Hobenköök, ein Zusammenspiel aus  Restaurant, Markthalle und Catering im  Oberhafen mit regionalen und saisonalen  Lebensmitteln. Trotz Größe ist das  Hobenköök als Interimslösung angelegt:  Die renovierungsbedürftigen Hallen  wurden von der Stadt für günstiges  Geld Künstlern und Start-ups zur Verfügung  gestellt und sind nicht hochwasserbeständig!  Die Best Practice Tour klang gemütlich  mit einer Küchenparty, gesponsort von  der Firma Rational, im Chefmanship-  Center im Unilever-Haus aus.

Kommentare sind deaktiviert