Sex-Steuerzahlung per Automat

0

Sexsteuerzahlung per Automat – auf diese Idee ist die Stadt Bonn kürzlich gekommen, um die rund 200 Prostituierten im Bonner Stadtgebiet besser zur Zahlung der städtischen Sexsteuer heranziehen zu können. Der Steuerautomat soll an einer Straße, die als “Verrichtungsgelände” gilt, aufgestellt werden. Die dort tätigen “Liebesdienerinnen” sollen täglich für jeweils € 6,- ein Steuerticket ziehen. Wer dort ohne Steuerzahlung anschafft, soll mit einem Bußgeld bestraft werden. Die Stadt Bonn erwartet damit jährlich Steuereinnahmen in Höhe von rund € 200.000.

Mehr zum Thema Vending und rund um die Automatenbranche lesen Sie in Vending Management!

Kommentare sind deaktiviert