Neuer Bubble-Tea-Automat erhältlich

0

Ab sofort ist der neue Bubble-Tea-Automat „Mr. Bobby’s Bubble Tea Machine“ erhältlich. Mit ihm können über 300 verschiedene Getränke zusammengestellt werden. Jeder 0,5-Liter Becher wird nach der Zubereitung verschlossen/versiegelt und mit einem speziellen Trinkhalm ausgegeben. So bietet der Automat zwei verschiedene Teesorten (grün, schwarz), sechs verschiedene Fruchtflavours (Mango, Erdbeere, Passionsfruit, Kirsch, Greenapple, Peach, Energydrink) und vier verschiedene Bubbles oder Jellys (Litschi, Mango, Orange, Joghurt oder Erdbeere). Die weiteren Funktionen: Das gesamte Sortiment kann warm oder kalt ausgegeben werden, jeder Tee ist auch mit Energyshot möglich. Die Bubblebehälter können auch mit „Granita“ befüllt und ausgegeben werden. Außerdem: Milcheinheit, Geldwechsel- und Rückgabeautomat, Internetgesteuerte Automatenüberwachung, eventuelle Störungen werden dem Betreiber über Handy (SMS) mitgeteilt.

Kultgetränk aus Asien

Das Kultgetränk aus Asien, Bubble Tea, wird auf Basis von Grün- oder Schwarztee, der mit Milch und/oder Fruchtsirup versetzt wird, hergestellt und in einem speziellen Shaker besonders schaumig gemixt. Bubble Tea gibt es in unzähligen Geschmacksrichtungen. Ob fruchtig, wie etwa Mango oder Passionsfrucht, oder milchig-cremig, wie Pina Colada oder Banane, es gibt für jeden den richtigen Bubble Tea. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, die Kombinationsmöglichkeiten sind unzählig. Jeder Bubbletea wird nach den Vorstellungen des Kunden individuell zusammengestellt und zubereitet. Die Besonderheit dieses Getränks besteht in den zugesetzten Kügelchen wie den Bubbles und Coconut Jellies, welche mittels extra dickem Strohhalm gemeinsam mit dem Tee aufgesaugt werden und so für das unverwechselbare Bubble-Tea-Trink-Feeling sorgen. Während Coconut Jellies für lustigen Trink-Kau-Spaß sorgen, platzen die Bubbles einfach im Mund und entfalten so ihren intensiven Fruchtgeschmack. Bubble Tea wird kalt oder warm getrunken.

1980 in Taiwan erfunden

Erfunden wurde Bubble Tea Mitte 1980 in Taiwan. Von dort bahnte sich der mittlerweile zum Kultgetränk entwickelte Bubble Tea den Weg über China, Südostasien, USA, Kanada und Australien nach Europa (Deutschland). Bubbles bestehen aus Fruchtsaft, der durch die Beigabe von ein wenig Gelatine seine unverwechselbare Konsistenz erhält. Innen flüssig, umhüllt von einem zarten Häutchen, zerplatzen die Bubbles im Mund und lösen so eine wahre Geschmacks-Explosion aus. Bubbles gibt es in vielen Geschmacksrichtungen. Das Herstellungsverfahren hat seinen Ursprung in der Molekularküche.  Jellies werden aus Kokosnußsaft hergestellt. Sie sind bissfest (wie Gummibärchen) und werden mit verschiedenen Fruchtsirups aromatisiert. (vm)Mehr Infos unter www.mrbobbys.com.

Mehr News zum Thema Vending? Die nächste Print-Ausgabe von VENDING MANAGEMENT, Deutschlands auflagenstärkster Vending-Zeitschrift, erscheint am 2. April 2013!

Kommentare sind deaktiviert