Kindermilch aus dem Automaten

0

„BabyNes“ heißt das neue Konzept von Nestlé, mit dem jetzt auch die jüngste Generation schon am Automatengetränk nuckeln kann. Die Grundidee ähnelt der erfolgreichen Nespresso-Marke: In Kapseln verpacktes Milchpulver wird im eigens entwickelten Automaten mit heißem Wasser zu Kindermilch aufgegossen und in trinkgerechter Temperatur ausgegeben. Eine knappe Minute soll dieser Prozess dauern. Je nach Altersstufe lassen sich so sechs aufeinander aufbauende Sorten Milch herstellen.

Verschiedene Kapseln für jedes Alter

Vom Säuglingsalter bis zum dritten Lebensjahr orientieren sich die Inhalte der sechs erhätlichen Kapseln am Entwicklungsstand des Kindes, berücksichtigen dabei dessen veränderte Ernährungsbedürfnisse und die schrittweise Einführung von Beikost. Vorteile sieht das Unternehmen vor allem in der Hygiene seiner Kapsel, die im Gegensatz zur Nespresso-Marke nicht aus Metall, sondern aus Plastik bestehen und eine altersgerechte Dosierung ermöglichen.

Zusätzlich zum Gerät bietet Nestlé im Rahmen von „BabyNes“ auch einen 24-Stunden-Kundenservice an, der die Käufer zum richtigen Einsatz der einzelnen Kapseln und in Ernährungsfragen berät. Als grundlegenden Ersatz zur Muttermilch sieht Nestlé sein neues Konzept jedoch nicht. Obwohl sich die Inhalte der Kapseln bestmöglich an denen der klassischen Muttermilch orientieren, rät das Unternehmen trotzdem zum Stillen – besonders im ersten halben Jahr.

Bisher wird das Gerät nur innerhalb der Schweiz vertrieben.

Mehr zum Thema Vending und Automaten? Testen Sie Vending Management kostenlos in einem Probeabo!

Kommentare sind deaktiviert