Seebarschroulade mit Kräutern, Kapern, schwarzen Oliven, Selleriecreme und Zucchinispitzen

0

Roulade muss nicht automatisch Fleisch bedeuten. Diese Seebarschroulade mit pikanter Füllung setzt neue Geschmacksakzente.

Eine schmackhafte Variante zu der herkömmlichen Roulade mit italienischen Kräutern, Kapern und Oliven – definitv nicht alltäglich. Ideal als Hauptgericht, kann aber auch als Vorspeise umfunktioniert werden. Auch für ein besonderes Catering oder in der Gemeinschaftsverpflegung geeignet. Originell erweitert mit eingelegter Zucchini. Gesund und lecker!

Seebarschroulade mit Kapern, Kräutern, Oliven, Sellerie und Zucchinispitzen
Bild: Archivio Ristorante La Corte di Treviso

Seebarschroulade mit Kräutern, Kapern, schwarzen Oliven, Selleriecreme und Zucchinispitzen

Herzhafte Fisch-Roulade, ein kulinarisches Highlight!
No ratings yet
Portionen 6

Zutaten
  

Für die konfierten Kirschtomaten

  • 600 g Kirschtomaten
  • frische Kräuter (Majoran, Petersilie, Oregano, wilder Fenchel)
  • 100 g frische weiße Semmelbrösel
  • frischer Thymian (grüner Pfeffer, geriebene Limettenschale)
  • 60 g kaltgepresstes Olivenöl

Für die Sahnesauce

  • 50 g Essig
  • 100 g Prosecco Superiore
  • 10 g Safran-Narben

Für das Püree

  • 1 weißer Staudensellerie
  • natives Olivenöl extra
  • 1 pochierte Knoblauchzehe
  • heißes Wasser

Für den Zucchinischnitt

  • 800 g Zucchini
  • Grießmehl
  • Semmelbrösel
  • Minzblätter
  • Natives Olivenöl extra
  • Salz

Darüber hinaus

  • 3x700g Seebarsch
  • Kapern
  • entsteinte Oliven

Anleitungen
 

  • Die Kirschtomaten entkernen und vierteln; mit Olivenöl extravergine, Knoblauchflocken, frischem Thymian und Salz würzen. In eine Auflaufform legen und bei 120 °C eine Stunde lang backen. Die Kräuter mit den Semmelbröseln und den anderen Zutaten mischen. Nach dem Erhitzen des Essigs und des Sekts die Safran-Narben aufgießen. Abkühlen lassen.
  • Für das Püree den weißen Sellerie schälen, in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Öl und Knoblauch dünsten. Weiter kochen und dabei nach und nach heißes Wasser hinzufügen. Nach dem Kochen alles mit einem Stabmixer pürieren.
  • Zucchini in Scheiben schneiden und mindestens 6 Stunden lang in Salz einlegen. Dann auspressen, in Wasser tauchen, mit Mehl einreiben und in Öl braten. Dann in einer Auflaufform die Zucchini abwechselnd mit den Semmelbröseln und den Minzblättern belegen, wobei jede Schicht mit der vorbereiteten Minze befeuchtet wird. Anschließend schuppen, filetieren und entgräten Sie die Wolfsbarsche und schneiden die Filets der Länge nach durch.
  • Die Filets mit dem Kräuterbrot, den Kapern und den entkernten Oliven füllen und aufrollen. Im Ofen bei 140 °C etwa 18 Minuten lang backen. Den Fisch in der Mitte des Tellers anrichten und auf einer Seite die Selleriecreme und die Zucchini. Mit einigen konfierten Tomaten und einem Spritzer Öl garnieren.

Notizen

Das Rezept wurde eingereicht von: Ristorante La Corte di Treviso (www.hotelabbazia.it)

Kommentare sind deaktiviert