fbpx

Handdesinfektion fast kontaktlos

0

Harema will mit der neuen „Desi StandART“-Desinfektionssäule neue Standards in Sachen Hygiene setzen. Sie ist einfach zu bedienen und diebstahlsicher – sie kann also auch problemlos im Außenbereich aufgestellt werden. 

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich neue, strenge Hygieneregeln entwickelt. Gerade die Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung sieht sich nun mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Harema bietet mit der Desi StandART-Desinfektionssäule eine Lösung, mit der die Hygienevorschriften umgesetzt werden können. Das stabile, aus Edelstahl gefertigte Gehäuse ist korrosions- und temperaturbeständig, so kann die Station sowohl im Innenraum als auch im Außenbereich aufgestellt werden. Durch zwei Laufräder kann der Standort aber flexibel nach Bedarf gewechselt werden. Die zwei vorderen Standfüße sorgen für die nötige Stabilität.

Die Desinfektionssäule kommt als Systemlösung mit der „Amerah OP Sept“-Desinfektionslösung. Besonders hygienisch wird das Konzept dadurch, dass Kunden die Lösung ohne Handkontakt entnehmen. Der integrierte Desinfektionsspender wird durch Berührung mit dem Ellenbogen bedient. Da der Spender in einer Höhe von etwa 130 cm angebracht ist, benötigen Kinder die Hilfe von Erwachsenen, sodass ein unsachgemäßer Verbrauch vermieden wird. Zudem ist das Desinfektionsmittel durch eine Edelstahlverblendung mit spezieller Sicherungsspange vor Diebstahl geschützt. Dennoch ist das Etikett des Desinfektionsmittels gut sichtbar, sodass auch Allergiker einen Blick auf die Inhaltsstoffe haben.

Ebenfalls in die Säule integriert sind zwei Spender für Interfold-Papiertücher, die zur Desinfektion von Oberflächen genutzt werden können. Die Papiertücher können danach bequem in dem in der Säule integrierten Behälter entsorgt werden.

 

Kommentare sind deaktiviert