Warmhalten in Speiseausgaben

0
Hupfer_Nottuln_01_klein

Hupfer

Die klassische Warmhaltung in Speiseausgaben funktioniert über das Bain Marie bzw. das Wasserbad, die Wärmeübertragung erfolgt über heißen Wasserdampf. Therma dry Warmhaltewannen, entwickelt von Hupfer, sind ein innovatives Warmhaltesystem mit Ceranbeheizung, das auf trockener Hitze basiert. Die Vorteile: Ein Zu- und Abwasseranschluss ist nicht nötig, das Installieren von Leitungen entfällt. Die GN-Behälter lassen sich ergonomiegerecht seitlich über die voll belastbaren Klappen einschieben. Der Innenraum ist im Vergleich zu herkömmlichen Systemen leicht zu reinigen, da hier Sicken und Schienen fehlen. Das System funktioniert ohne Höhenverstellung bei jeder GN-Behältertiefe. Die Hitzezufuhr ist stufenlos regelbar und ermöglicht die nach DIN 10508 vorgegebene Warmhaltetemperatur von mindestens 65 °Celsius.

 

 

Kommentare sind deaktiviert