Tiefkühl-Brötchen bestehen bei Stiftung Warentest

0

Tiefgekühlte Aufbackbrötchen schmecken besser als ungekühlte Fertigbrötchen für den Backofen. Das hat ein Test der Stiftung Warentest in Berlin ergeben. Dafür nahmen die Experten 21 Sorten von Aufbackbrötchen unter die Lupe – dabei erwiesen sich die Tiefgefrorenen als die klaren Favoriten, sie waren meist knusprig und aromatisch. Das Urteil über die ungekühlten Aufbackbrötchen in der Zeitschrift test (Ausgabe 3/2011) lautet dagegen: meist fader Geschmack, nur wenig aromatisch und kaum knusprig.

Positiv bewertet die Stiftung, dass fast alle getesteten Produkte fast keine Schadstoffe enthielten. Die Tester fanden kaum Kadmium und Blei, Schimmelpilzgifte oder Acrylamid waren ebenfalls kein Problem. Auch bei den Zusatzstoffen gab es keine größeren Beanstandungen.(dpa/tmn)

Mehr zum Thema in der Print-Ausgabe der Catering Management – bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeabo!

Kommentare sind deaktiviert