Wettbewerb "Espressi und Filterkaffees 2011" entschieden

0

Die Sieger des Wettbewerbs "Espressi und Filterkaffees 2011" stehen fest. Foto: wrw/pixelio.de

Die Medaillenträger des zweiten Verkostungswettbewerbs der Deutschen Röstergilde in den Kategorien Espresso und Filterkaffee stehen fest. Damit können Freunde des hochwertigen Espresso- und Kaffeegenusses wieder auf ein vielfältiges, professionell begutachtetes Angebot an besten Röstspezialitäten der Deutschen Röstergilde zurückgreifen.

Bereits im März 2011 war es soweit: Über 50 Mitglieder der Deutschen Röstergilde (Sitz: Berlin) hatten anonymisiert jeweils eine Kaffee- und eine Espressospezialität zur sensorischen Beurteilung durch Blindverkostung eingereicht. Alle Filterkaffees und Espressi wurden jeweils unter strengen Auflagen einer fachkundigen Jury kredenzt, die sich aus Profis wie Kaffeehändlern, -röstern und Barista zusammensetzte, aber auch Kaffee begeisterte Verbraucher einschloss.

Teilnehmer überzeugen durch hohes Niveau

Die Espressoverkostung fand am 2. und 3. März 2011 in den Räumen der Berlin School of Coffee in der Hauptstadt statt. Dort komplettierte Imme Bohn, Food-Journalistin und stellvertretende Ressortleiterin bei der Zeitschrift VITAL, die Jury. Die Filterkaffeeverkostung wurde am 9. und 10. März 2011 in den Räumlichkeiten der Kaffeehandelsorganisation Rehm & Co. in Hamburg realisiert.

„Das Niveau des diesjährigen Wettbewerbs war sehr hoch“, freut sich Heiko Rehorik, Generalsekretär der Deutschen Röstergilde. Im Rahmen der Blindverkostung wurden Kriterien bewertet wie Bouquet, Aroma, Säure, Harmonie und Körper. Ab einer bestimmten Punktzahl qualifizierten sich die teilnehmenden Röster für eine bronzene, eine silberne oder eine goldene Medaille. Die Evaluation der Jury-Bewertungen nahm einige Wochen in Anspruch. Aktuell werden die Röstereien über die Ergebnisse des Verkostungswettbewerbs informiert.

Sortimente beurteilen und verbessern

Beim Verkostungswettbewerb der Deutschen Röstergilde geht es vor allem darum, dass sich Mitgliedsunternehmen dem kritischen Urteil einer fachkundigen Sensorik-Jury stellen. So sollen Referenzprodukte für beste Qualität ermittelt und Gilderöstern die Möglichkeit gegeben werden, ihr Espresso- und Filterkaffeeangebot im Premiumsegment fortwährend zu optimieren.

Verbraucher erkennen die prämierten Spezialitäten ihres Kaffeerösters und Mitglieds der Deutschen Röstergilde an den vergebenen Medaillen. (ots)

Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses Testexemplar von Catering Management!

Kommentare sind deaktiviert

catering.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close