Nationalheld 2018: Heiko Antoniewicz

0

Bei der Chef-Sache 2018 in Düsseldorf hat Heiko Antoniewicz zum dritten Mal in der Kategorie Impulsgeber den 1. Preis bekommen. Ebenso erzielte er den ersten Platz in der Kategorie „Nationalheld 2018“.

Der Starkoch zeigte sich fassungslos: „Diese große Ehre macht mich unglaublich stolz und dankbar, ich bin völlig überwältigt. Mein Team und ich freuen uns unglaublich über diese Auszeichnungen und nehmen sie als Ansporn auch weiterhin immer unser Bestes zu geben. Es ist eine große Ehre für mich in den Reihen der „Best-of-the-Best Chefs“ zu stehen. Danke auch an Thomas Ruhl und Carola Gerfer-Ruhl, von der Port Culinaire, die diese Verleihung immer wieder aufs Neue möglich machen.“

Gemeinsam mit dem neuen Partner Intergastra präsentierten die Veranstalter Fleet Food Events und Edition Port Culinaire vom 16. bis 17. September die nunmehr 10. Ausgabe des Avant­garde Cuisine Festivals Chef-Sache. An zwei Tagen trafen sich in den Alte Schmiedehallen im Areal Böhler in Düsseldorf wieder über 3.000 Besucher, darunter über 180 Journalisten und Blogger, um sich über die neuesten Innovationen im Bereich der Gastronomie auszutauschen.

Im Symposium, dem Herzstück der Chef-Sache, präsentierten Weltklasse-Chefs Ihre Ideen und Visionen. Gemeinsam mit den Jeunes Restaurateurs Europe wurde hier auch ein ganz neues Format auf der Hauptbühne präsentiert: Nicht der Koch ist mehr der alleinige Star, sondern auch sein Produzent, der die Basis der Kreation liefert, wird vorgestellt. Neben den Bühnen präsentierten rund 100 Aussteller in entspannter Atmosphäre Ihre Produkte und Dienstleistungen.

 

Kommentare sind deaktiviert