Nachbericht: Digitalisierung in der Großküche

0

Die Gemeinschaftsgastronomie befindet sich im Wandel. Im Spannungsfeld zwischen einer hohen Erwartungshaltung der Gäste, wachsenden Anforderungen an Sicherheit und Dokumentation sowie großem Zeitdruck ist Effizienz gefragt. Digitale Wege ermöglichen es, diesem Spagat gerecht zu werden, lautet das Resümee der aufgrund aktueller Hygienemaßnahmen auf 50 Personen begrenzte Teilnehmerschar. Das Fachsymposium „Digitalisierung in der Großküche“ von CATERING MANAGEMENT hat am 17. September im Le Méridien Nürnberg stattgefunden.

Digitalisierung in der Großküche

Frank Schröder

„Die Veranstaltung hat mir sehr gut gefallen. Es ist wichtig, dass es mal wieder Personen gibt, die einen Schritt nach vorne gehen und so ein Event in diesen schweren Zeiten auf die Beine stellen!“, sagt Frank Schröder. Der Kopf des Facility Managements bei Phoenix Contact hat in Nürnberg referiert. Dabei hat er Einblick gegeben, wie weit die Gebäudeautomation moderne Gewerbeimmobilien heute bereits durchdringt. “Was wir nicht aufhalten können, sollten wir unterstützen”, lautet sein Credo.

„Ich habe den ersten Vortrag am Donnerstag als eine richtige Bereicherung empfunden“ lobt Hubert Domscheit, Geschäftsführer der Tessero GmbH den Key-Note-Speaker der Veranstaltung, Peter Leppelt. Der führte den Teilnehmern die sich im Zuge der allgemeinen Digitalisierung rasant wandelnden Marktsituation vor Augen: schnelle Produktentwicklungszyklen, allzeit verfügbare Informationen usw.

Domscheid bemerkte auch in der abschließenden Diskussion Leidenschaft für die Sache und resümmiert: „Es hat sich super angefühlt endlich mal wieder persönlich anwesend zu sein!“ Drei 45-minütige und sechs kürze Vorträge von „Cyber, Cyber“ bis zu den Umsetzungsdetails des digitalisierten HACCP- und Qualitätssicherungsprozesses machten das Programm bunt, informativ und reichhaltig.

=> Hier geht’s zum Downloadmaterial der Veranstaltung!

 

Kommentare sind deaktiviert