Zoo-Gastronomie Hannover

0

Der Erlebnis-Zoo Hannover ist in jedem Fall einen Besuch wert – schon allein unter dem kulinarischen Aspekt. Tagsüber wird den Besuchern eine ländertypische Küche in den einzelnen Zoobereichen geboten, abends und für besondere Anlässe verwandeln sich die Räumlichkeiten des Themenparks in stimmungs- und genussvolle Feierwelten. (Von Martina Emmerich)

 

Feste einmal anders feiern kann man im Erlebnis-Zoo Hannover. Seit 16 Jahren gibt es hier nun ein besonderes gastronomisches Konzept, das während und nach den eigentlichen Öffnungszeiten des Tierparks den Gästen außergewöhnliche Genuss-Erlebnisse bietet. Ob Kindergeburtstag, Hochzeiten, Firmenjubiläen oder Messefeiern für 20, 200 oder 2.000 Personen – die Zoo-Gastronomie hat für jeden Geschmack die entsprechenden Räumlichkeiten, Themenlandschaften und kulinarischen Buffets im Angebot. Auf dem Gelände des mehrfach preisgekrönten Zoos – sechs Mal wurde er bereits zum besten Zoo Deutschlands gewählt – gibt es elf verschiedene Locations, die regelmäßig für kulinarische Veranstaltungen genutzt werden. „Täglich bereiten wir zwischen 12 und 18 Uhr allein im Gasthaus Meyer 800 bis 1.000 Essen zu. Dazu haben wir rund 2.400 Veranstaltungen im Jahr, oftmals bereiten wir Buffets für vier und mehr Parallelveranstaltungen zu“, erläutert der gastronomische Leiter Jörg Kantor stolz. Er legt stets großen Wert auf Frische und – soweit zum Konzept der jeweiligen Location passend – Regionalität. Auch wenn das Veranstaltungsgeschäft im Erlebnis-Zoo Hannover boomt, werden dennoch in jedem Fall 80 Prozent der Speisen frisch zubereitet und serviert. Dafür kann der Food & Beverage Manager auf ein Team von 217 Mitarbeitern zurückgreifen, darunter alleine 26 Auszubildende, die sich auf die Berufsbilder Koch (zehn), Restaurantfachleute (elf), Systemgastronomen (drei) und Veranstaltungsmanager (zwei) aufteilen. „Aufgrund unserer konzeptionellen Aufstellung können wir auch immer wieder Auszubildende, die Probleme in ihren eigentlichen gastronomischen Lehrbetrieben haben oder dort nicht bleiben können, bei uns aufnehmen und erfolgreich zur Prüfung bringen“, so Jörg Kantor.

Feste in Tante Millis Futtertrog

Über die Fläche des Erlebnis-Zoos Hannover sind verschiedene Einrichtungen verteilt, die tagsüber für die Verpflegung der Zoo-Besucher geöffnet sind. Einige davon werden auch für Abendveranstaltungen genutzt, darüber hinaus gibt es zusätzliche Räumlichkeiten, die ausschließlich für Events zur Verfügung stehen.

Tagsüber können die Besucher beispielsweise in das Café Kifaru im Herzen Afrikas einkehren, wo ofenfrische Pizza aus dem Steinbackofen, Sambesi-Burger vom offenen Grill, Brötchen, Hot Dogs, Salate und Eis angeboten werden. Am Abend stehen für Veranstaltungen die Sambesi-Lodge (fünf bis 20 Personen) sowie zusätzlich das Café Kifaru (100 bis 450 Personen) zur Verfügung, um vor der Kulisse der Afrikalandschaft Sambesi die Tierwelt des Schwarzen Kontinents zu entdecken, dem geheimnisvollen Klang der Buschtrommeln zu lauschen und hier unter anderem saftige Grillsteaks und weitere landestypische Leckereien zu genießen.

Kanadische Gastfreundschaft erwartet die Besucher in der Yukon Bay mit der Yukon Market Hall und dem Eiscafé Luigi Amarone. In der als ehemalige Fischhalle des Goldgräber-Städtchens gestalteten Location werden den Gästen Giant-Beef-Burger, Chicken Wings, Fries, gebackener oder gegrillter Fisch sowie Salate, Bagels, Muffins, Donuts und Cakes offeriert, während das Eiscafé 16 selbst hergestellte Sorten wie Mango Sorbet, Haselnuss-Karamell, Nougat, Cranberry-Käsekuchen oder Quark-Blaubeere im Angebot hat. Die Kulisse des maritimen Hafenstädtchens voller Goldgräber-Romantik lässt sich ebenfalls nach Parkschluss für Events nutzen. Während die Gäste auf 22.000 Quadratmetern eine einzigartige Landschaft mit Flusslauf, Meeresbucht und vor allem einer faszinierenden Unterwasserwelt erleben können, wo sie sogar Eisbären schwimmen sehen können, werden ihnen hier nordamerikanische Schlemmereien serviert. Je nach Größe des Events gibt es den Captain’s Room für 25 bis 46 Gäste oder eben die auch tagsüber genutzte Yukon Market Hall, die Raum für 100 bis 400 Gäste bietet.

„Apropos kanadische Gastfreundschaft und nordamerikanische Küche: Wir kochen und catern nicht nur für unsere Gäste und Veranstaltungen, sondern haben auch eine eigene Fischräucherei, eine Eis- sowie eine Nudelproduktion“, berichtet Jörg Kantor. Letztere kommt gerade im Kinder- und Familienparadies Mullewapp zum Einsatz. Hier können die Kleinen ihre Nudelgerichte selbst zusammenstellen und bei der Zubereitung zusehen. Darüber hinaus gibt es alles, was das Kinderherz begehrt: Currywurst und Pommes Frites, Pfannkuchen, aber auch Gebäck, Kuchen und Babynahrung. Abends steht der urige Mullewapp-Stall ebenfalls für Feste zur Verfügung. Tante Millis Futtertrog ist für 50 bis 100 Gäste geeignet, die in Helme Heines Phantasiewelt feiern möchten.

 Große Events, kleine Küche

Authentisches indisches Essen wie Curries, asiatische Bandnudeln, hausgemachter Mango-Lassi und Naan-Brot aus dem Tandoor-Ofen wird wiederum im Palast-Bistro angeboten, während die Gäste tagsüber stolzen Elefanten, majestätischen Tigern und flinken Hulmanaffen zuschauen können. Für eindrucksvolle Abendveranstaltungen bietet sich dann der gesamte Dschungelpalast an. Hier werden die Gäste in eine exotische Erlebniswelt in den leuchtenden Farben Indiens entführt. Der reich verzierte Palast des Maharadschas bietet sich für prachtvolle Events mit Festbuffet an. Während die indische Palasthalle für 50 bis 100 Gäste genutzt wird, steht der Prunksaal des Maharadschas 150 bis 450 Gästen zur Verfügung. Soll es ein Event mit bis zu 1.500 Personen werden, wird dieses im gesamten Dschungelpalast veranstaltet.

Herzstück der Zoo-Gastronomie ist jedoch das Gasthaus Meyer in einem nostalgischen Fachwerkhaus aus dem Jahre 1669. Dieses ist von einem Biergarten sowie weiteren Räumlichkeiten zum Feiern am Abend, wie die Alte Werkstatt (20 bis 36 Personen), Kammerfach (bis 55 Personen) und Meyers Festscheune (50 bis 150 Personen), umgeben. Hier werden nicht nur gutbürgerliche Speisen für das Mittags- und Abendgeschäft sowie Kaffee- und Kuchenspezialiäten zubereitet. Im Gasthaus Meyer befindet sich auch die – im Verhältnis zu den Events – relativ kleine Küche, in der alle Speisen für die Veranstaltungen zubereitet und ausgeliefert werden.

„Wir arbeiten in der Küche im Zwei-Schicht-System“, erklärt der Gastronomieleiter, dessen Frau Karin als Küchenmeisterin die Küche im Gasthaus Meyer leitet. Die Vorbereitungen zu den umfangreichen Länderbuffets in den Zoo-Locations beginnen im Prinzip schon drei Tage im Voraus – beispielsweise das langsame Garen von Braten. Die Platten werden dann soweit fertiggemacht und gekühlt in den Lagern des Gasthauses bereitgestellt, um dann kurz vor Veranstaltungsbeginn mittels E-Transporter und Thermo- bzw. Kühlboxen zu den Satellitenküchen in den jeweiligen Event-Locations zum Regenerieren gebracht zu werden. Nur so ist es schließlich möglich, dass beispielsweise 1.500 Gäste just in time im Dschungelpalast ihre indischen Fleisch-, Fisch- oder vegetarischen Gerichte vom Buffet genießen können. Für kleinere Veranstaltungen ist es aber auch möglich, die Speisen direkt vor den Augen der Gäste an einer Front-Cooking-Station zuzubereiten. Realisiert wird dies beispielsweise im Mullewapp täglich, da die Gäste dort ihre Nudelsorten und Soßenvarianten am Counter wählen.

Ausgelastet in die Winterzeit

Damit die Zoo-Gastronomie auch in der Winterzeit, wenn nicht so viele Besucher in den Erlebnis-Zoo Hannover kommen, ausgelastet ist, stehen zusätzlich zu den ganzjährig buchbaren Events diverse Aktionen auf dem Programm: Klassisches Gänse-Essen, das Krimi-Musical mit Dinner-Menü „Sherlock Holmes und der Mord in Yukon Bay“ sowie Nick Knattertons märchenhaftes Vier-Gänge-Menü „Das Erbe des Maharadscha“. „Während die Dinner-Shows immer nur an den Wochenenden stattfinden, ist das Gänseessen vom 11. November bis zum 23. Dezember jeden Abend in allen Locations bereits ausgebucht“, berichtet Jörg Kantor. Er selbst wird mit seinem Team auch über die Weihnachtsfeiertage in allen Küchen und Satellitenküchen, die immerhin insgesamt über 22 Kombidämpfer verfügen, Gänse zur Abholung für Kunden in ganz Hannover zubereiten. Kein Wunder, dass mit einem solchen Konzept nach Angaben des Zoo-Gastronomieleiters im Food & Beverage-Bereich ein Jahresumsatz im höheren einstelligen Millionenbereich erzielt werden kann.

 

Kommentare sind deaktiviert