Holzmann Foodtest

0

NEU: Die Zwiebel als High-Convenienceprodukt

CATERING MANAGEMENT ist wieder auf der Suche nach Profis aus der Gastronomie, die unverbindlich ihre Meinung zu innovativen Produkten abgeben. Im aktuellen, kostenlosen Foodtest geht es um die Zwiebel als Convenienceprodukt.

Das österreichische Unternehmen Holzmann steht wie kein anderes für frische, hochwertige Qualität von Gemüseprodukten. Im Nachbarland ist es seit vielen Jahrzehnten ein etablierter und kompetenter Partner für die Gastronomie und andere Großverbraucher. Die neueste Produktentwicklung des Unternehmens betrifft die Zwiebel und das wird alle Profis freuen: Es gibt sie jetzt fix & fertig gedünstet, gebräunt oder bereits karamellisiert zur sofortigen Verwendung.

Die Zwiebel ist ein Gemüse, das in unzähligen Gerichten und in den Küchen jeden Tag zum Einsatz kommt. Sie ist fester Bestandteil in zahlreichen Rezepturen wie Gulasch oder Frikadellen, manchmal Solo-Star wie auf dem Rostbraten oder gebratener Kalbsleber, doch hauptsächlich Geschmacksgeber in bekannten nationalen und internationalen Menüs und Saucen.

Doch die Vor- und Zubereitung von frischen Zwiebeln ist mit viel Aufwand, viel Geruch und hohem Energieverbrauch verbunden. Selbst Tränen lassen sich manchmal nicht vermeiden.

Mit den Zwiebelprodukten von Holzmann wird die Verarbeitung zum Vergnügen.

Nach mehrjähriger Entwicklungszeit ist es dem Unternehmen gelungen, hundertprozentig frische Zwiebeln zu convenienten, fix & fertigen Produkten zu verarbeiten, die ganz ohne Zusatzstoffe auskommen und echte Clean Label Produkte sind.

Dafür werden Gemüsezwiebeln von bester Qualität und mit einem hohen, natürlichen Zuckergehalt in einem speziellen 3D-Schneideverfahren zu Zwiebel-Würfeln von 4 mm oder 6 mm fein gehackt. Diese Technik sorgt neben exakter, gleichmäßiger Schnitte auch dafür, dass keine Bitterstoffe entstehen, da die Zwiebeln nicht gequetscht und in ihrer Zellstruktur zerstört werden. Eine schnelle Weiterverarbeitung verhindert zudem Oxydationen und enzymatische Veränderungen.

Entsprechend der Einsatzbereiche in der Küche werden die Zwiebelwürfel anschließend ohne irgendwelche Zugaben entweder nur im eigenen Saft schonend gedünstet oder unter Zugabe von etwas Olivenöl auch vorgebräunt. Beide Produkte sind stark flüssigkeitsreduziert, können individuell portioniert und direkt in der Küche eingesetzt werden.

Eine weitere Neuheit sind die karamellisierten Zwiebeln. Hierfür werden frische Zwiebeln in Streifen geschnitten, in Pflanzenöl gebräunt und mit Rohrzucker karamellisiert. Sie eignen sich hervorragend für den Einsatz auf Pizza, Burger, Sandwich oder in Salaten und Bowls.

 

Zwiebel-Convenience, die überzeugt
Das Zwiebelschälen kommt einer Strafarbeit gleich. Je nach Anzahl der ausgegebenen Essen können schnell 30 kg am Tag zusammenkommen, die geschält und geschnitten werden müssen; man denke nur an ein leckeres Rindergulasch, das im Verhältnis 50:50 produziert wird. Und abgesehen von den Tränen bindet es viel Arbeitskraft und verursacht eine große Menge Abfall. Die anschließende Zubereitung der Zwiebeln ist äußerst geruchsintensiv und ebenfalls mit einem hohen Zeit- und Energieaufwand verbunden.

Wenig Aufwand für viel Genuss
Ein ganz wesentliches Argument aber ist der Geschmack. Es geht nichts über frische, professionell geschnittene und zubereitete Zwiebeln, denn sie geben ihr volles, leicht süßliches Aroma in das Gericht ab, entwickeln keine Bitterstoffe und sind sogar besser verträglich, da der Gehalt an Sulfiden bereits deutlich reduziert ist. Damit werden die bereits gedünsteten, gebräunten oder karamellisierten Zwiebeln von Holzmann auch für die Care-Verpflegung interessant. Denn jetzt können auch in der Schonkost endlich wieder frische Zwiebeln eingesetzt werden.

Der Preis ist heiß
Alle drei Zwiebelprodukte sind in versiegelten Beuteln zu 3 kg abgepackt und pasteurisiert. Sie sind hygienisch sicher, sparen Lagerplatz und Transportgewicht. Denn 3 kg gedünstete Zwiebeln entsprechen etwa 15 kg roher oder tiefgefrorener Zwiebeln. Der Kostpreis von 10 Euro für 3 kg convenienter, zubereiteter Zwiebeln gegenüber zirka 12 Euro für rohe oder TK-Produkte plus Aufwand spricht für sich.

Bei lichtgeschützter Lagerung zwischen 0° und +9°C gilt ein MHD von 120 Tagen. Nach dem Öffnen sind sie gekühlt in 7 Tagen zu verbrauchen. Die Verkaufseinheit umfasst bei allen drei Produkten 5 Beutel à 3 kg pro Karton.

Die Vorteile der neuen Zwiebelprodukte auf einen Blick:

  • Schälen und Schneiden entfällt,
  • kein Abfall,
  • durch geringes Volumen platzsparend zu lagern,
  • jederzeit einsetzbar,
  • kostengünstig und gut kalkulierbar
  • hervorragender Geschmack, da garantiert nicht bitter
  • besser verträglich durch reduzierten Inulin-Gehalt

Rezepte zu den Produkten finden Sie hier.


Bewerben Sie sich hier als Foodtester:

Der Foodtest ist bereits beendet.

 

Kommentare sind deaktiviert