Wisag nimmt Betrieb wieder auf

0

Ausgelöst durch die Corona-Pandemie musste der Regelbetrieb in vielen Cateringbetrieben stark heruntergefahren, teilweise sogar eingestellt werden. Neben einem ergänzenden Hygiene- und Schutzkonzept hat die Wisag Catering Holding GmbH & Co. KG innerhalb kurzer Zeit auch individuelle Verpflegungskonzepte mit kleineren, mobilen Lösungen für ihre Kunden geschaffen. 

Die Wisag Catering hat ihre Prozesse und Abläufe auf die Hygiene- und Schutzauflagen unter COVID-19 abgestimmt und ergänzt. Ein besonderes Augenmerk legt sie auf die regelmäßige Schulung und Unterweisung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren permanente Sensibilisierung für notwendige Maßnahmen, um die eigene Gesundheit sowie die der Gäste bestmöglich zu schützen. Das gilt gleichermaßen für die Betriebsgastronomie wie für das Catering in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen.

„Wir gehen davon aus, dass wir uns mittel- bis längerfristig auf eine Situation mit Corona einstellen müssen, und stehen mit unseren Kunden in einem engen Austausch, wie der Cateringbetrieb in diesen ungewöhnlichen Zeiten sinnvollerweise weitergeführt werden kann. Am Ende geht es um nichts weniger, als die gastronomische Versorgung in der Gemeinschaftsverpflegung zumindest zu einem guten Teil neu zu definieren“, sagt Ulrich Höngen, Geschäftsführer der WISAG Catering Holding. 

Das vermehrte Arbeiten im Homeoffice wirkt sich auf die Gästezahlen in den Betriebsrestaurants aus. Neue Konzepte, unter anderem mit mehr mit Take-away- und Automatenlösungen, sind gefragt. Um den Ansprüchen der Tischgäste in diesen Zeiten gerecht zu werden, entwickelt das Unternehmen sein Angebot kontinuierlich weiter. Bereits zurückgreifen kann die WISAG Catering dabei auf „Bread & Tasty“, ihr 2019 eingeführtes Konzept für eine moderne Zwischenverpflegung. Das Angebot stellt zu jeder Tageszeit die Versorgung mit frischen Snacks sicher. 

Nachhaltigkeit weiterhin im Fokus
Höngen erwartet, dass die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen den digitalen Wandel auch im Catering beschleunigen werden. Mit Blick auf Lösungen, die der aktuellen Situation Rechnung tragen, sei es für das Unternehmen daher von zentraler Bedeutung, Angebote über die WISAG Catering App bereitzustellen und so auch digital mit den Gästen interagieren zu können. Auch eine moderne, intelligente Automatenversorgung gewinne an Bedeutung.

Ulrich Höngen, Geschäftsführer der WISAG Catering Holding, erwartet, dass die Corona-Pandemie den digitalen Wandel im Catering beschleunigen wird. Beim Wiederhochfahren des Cateringgeschäfts sowie bei der Entwicklung neuer Konzepte und Angebote hat die WISAG Catering das Thema Nachhaltigkeit weiter konsequent im Blick. So erfolgt beispielsweise die Auswahl von Produkten und Verpackungen auch auf Grundlage von Umweltaspekten. „Auch wenn die öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema derzeit von der aktuellen Krise überlagert wird, bleibt nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln gesellschaftlich relevant und notwendig“, betont Höngen.

Kommentare sind deaktiviert