Leckere Desserts schnell kalkuliert

0
Foto: Debic

Foto: Debic

Für die Umsetzung erfolgreicher Gastronomie-Konzepte sind nicht nur Kreativität und innovative Rezepte gefragt. Restaurants, Großküchen oder Caterer möchten ihren Gästen und Kunden darüber hinaus auch auf lange Sicht qualitativ hochwertige Speisen bieten. Für die Zubereitung ihrer Portionsmengen ist es Köchen daher wichtig, die nötigen Zutaten bereits im Vorfeld optimal zu kalkulieren. Eine Lösung bietet sich im Einsatz von Convenience-Produkten.

Ökonomischer Wareneinsatz

Das folgende Rezeptbeispiel zeigt, wie leicht Kalkulieren selbst während der hektischen Vorweihnachtszeit sein kann. Für 25 Portionen des besonders in der Vorweihnachtszeit beliebten Desserts „Christstollen-Parfait im Marzipanmantel“ genügt ein Liter des Debic Parfait. Die Preiskalkulation aller Zutaten ergibt sich anhand durchschnittlicher Warenpreise in C+C-Großmärkten.

Rezept mit Preis: Christstollen-Parfait im Marzipanmantel

Zunächst 50 g Rosinen (0,22 Euro) in 4 cl Rum (0,60 Euro) einlegen und 50 g Mandelstifte (0,60 Euro) kurz in einer Pfanne anrösten. Dann 1 l Debic Parfait (4,65 Euro) in der Küchenmaschine aufschlagen. Je 25 g Orangeat und Zitronat (je 0,20 Euro) sowie Rosinen und Mandeln unter das Parfait heben. Die Masse in eine Pastetenterrine füllen und gefrieren – dabei pro Zentimeter Dicke rund eine Stunde Gefrierzeit einplanen. Die Arbeitsfläche mit 300 g Puderzucker (0,43 Euro) bestäuben und 300 g Marzipan (2,27 Euro) darauf ausrollen. Das gefrorene Parfait auf eine Servierplatte platzieren und mit dem Marzipan bedecken. Mit 50 g geschmolzener Schokoladenkuvertüre (0,40 Euro) und Puderzucker garnieren und in Scheiben geschnitten servieren.

Insgesamt rechnet der Profi hier mit 9,93 Euro und einem Einzelpreis von 40 Cent pro Dessert. Mehr unter www.debic.com

 

Kommentare sind deaktiviert