Olympiade der Köche: Punktspiel in Erfurt

0
IKA-Köche beim Anrichten der Speisen

Foto: CM/htl

Gemeinschaftsgastronomie und Spitzenküche stehen vor unterschiedlichen Herausforderungen. Das Team des Cateringunternehmens L&D wollte beim GV-Team-Award in beidem brillieren. Statt Gold gab‘s dafür Bronze. Thema verfehlt, urteilte die Jury. (Von Stefanie Hattel)

Die Gemeinschaftsverpflegung kann mehr als Dosen öffnen. So viel ist klar. Aber kann sie auch Sterneküche? Das Catering-Team von L&D Berlin-Brandenburg trat den Beweis an – und wurde prompt abgewatscht. Ihr Degustationsteller wurde von der Jury wenig goutiert – jedenfalls nicht im Rahmen des GV-Team-Awards auf der IKA/ Olympiade der Köche am zweiten Wettkampftag.

Graupentaler von der Uckermärker Gerste mit Apfelbeerreduktion, dazu Salat vom Gewürzkürbis und frittierte Rauke, neben confiertem Filet vom Peitzer Stör mit rotem Zwiebelkompott, Kartoffelcroissant und Tomatenrosine, dazu als Fleischgang geschmorter Schaufelbraten vom Prignitzer Weiderind im Dörrobstsud mit Spitzkohl, Petersilienwurzelstampf und Chip von der blauen Vitelotte: Der Hauptgang des Wettbewerbsmenüs von L&D liest sich nicht zufällig wie der Karte eines Sterne-Restaurants entnommen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

 

Kommentare sind deaktiviert