Bewusst regional: Die Gastronomie der KfW-Bankengruppe

0
Einblick in die Gastronomie der KfW-Bankengruppe. Foto: Martina Emmerich

Foto: Emmerich

Lebensmittel in Bio-Qualität und kurze Transportwege: Bei der Warenbeschaffung legt das Kasino der KfW-Bank am Frankfurter Standort Wert auf Regionalität. Dafür zahlen die Mitarbeiter freiwillig mehr.
(Von Martina Emmerich)

Seit 1948 wird im Hause der KfW selbst und frisch für die Mitarbeiter gekocht. Unter Küchenleiter Botho Lehmann bereitet ein 18-köpfiges Küchenteam neben einer umfangreichen Salatauswahl täglich ein Fleisch-, ein Fisch- und ein vegetarisches Gericht sowie zwei Suppen und Dessertvariationen zu.

Dabei achtet der Küchenleiter zusammen mit Stefan Wachter, Einkäufer Food & Beverage Gastronomie bei der KfW-Bankengruppe, bei der Warenbeschaffung vor allem auf Regionalität und Nachhaltigkeit: „Wir bekommen täglich drei bis vier Tonnen Lebensmittel in bester oder Bio-Qualität angeliefert. Dabei ist uns wichtig, dass wir die Erzeuger kennen, und wissen, wo die Produkte herkommen“, sagt Stefan Wachter.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier

Kommentare sind deaktiviert