Mit Premium Tee auf neuen Wegen

0

Mit dem Oltre-Tee-Brüher hat Crane eine neue Ära eröffnet: Gemeinsam mit der Ostfriesischen Tee Gesellschaft und der Uwe Thomas Vending Consulting hat das Unternehmen eine Frischbrüh-Option für Tee entwickelt, die nicht nur ankommt, sondern mit der sich auch gutes Geld verdienen lässt.

 

Eigentlich kennen sich die Partner schon viele Jahre. Umso schöner war es für Uwe Thomas vom gleichnamigen Vending Consulting aus Stuttgart, dass Dr. Robert Hausleitner von Crane Merchandising Systems ihm das Vertrauen aussprach, um mit ihm gemeinsam einen Hersteller von Premium-Tee zu qualifizieren. Gesucht war der Tee als Füllprodukt für den Oltre-Tee-Brüher des Unternehmens. Wohlgemerkt: Es ging es um Frischbrühtee und nicht um Instanttee.

Tee ist hip, Tee ist ein weltweiter Megatrend, das ist Uwe Thomas schon seit längerem klar. So beliebt Kaffee als Heißgetränk auch ist, seit dem überwiegenden Einsatz der „ganzen Bohne“ gegenüber Kaffeemehl und Instant-Kaffee haben wir den Umgang mit Begriffen wie Röststoffe, Säure und „übersäuerter Magen“ gelernt. Es trinkt eben längst nicht mehr jeder fünf bis sechs Einheiten Kaffee aus der ganzen Bohne pro Tag. Alternativen sind gefragt. Damit ist Tee eine willkommene Abwechslung. Der Oltre-Tee-Brüher hat also durchaus seine Berechtigung – und auch seinen Markt. Integriert ist eine Technik, die schon seit einigen Jahren verfügbar ist und perfekt funktioniert. Der Tee wird damit in einer akzeptablen Ausgabezeit gebrüht, die mit der Zubereitungszeit eines Latte Macchiato vergleichbar ist. Schon seit langem ist der Heißgetränkeautomat Voce von Crane optional mit diesem Oltre-Brüher zu bestellen. Dennoch ordern bis heute eher wenige Operatoren das entsprechend konfigurierte Modell. Es stellte sich die Frage: Warum? Auf Nachfrage von Uwe Thomas bei Herrn Dr. Hausleitner, welche Füllprodukte zur Verfügung stünden, stellte es sich heraus, dass es nur einen Kaffeeröster gibt, der auch eine Schwarztee-Qualität anbietet. Das Problem war somit schnell identifiziert: Es müssen mehr Teesorten her.

 

Tee-Hersteller gesucht

Uwe Thomas machte sich sofort ans Werk und kontaktierte einige namhafte Hersteller und Anbieter von Frischbrühtee. Es gab von eher zögerlichem Verhalten auf die Vending-Branche bis zu „wir haben da schon mal etwas gemacht“ alle Schattierungen an Reaktionen. Ein Hersteller (nicht der finale Partner) äußerte sogar, dass der Vorstoß der Uwe Thomas Vending Consulting bezüglich der Entwicklung eines Tees für die Vending-Branche vor einigen Jahren noch auf völlig „taube Ohren“ in der Geschäftsleitung gestoßen sei. Hier hat sich aber auch die strategische Ausrichtung verändert, so dass sich auch mit diesem Hersteller gute Gespräche entwickelten. Es galt, diese Einzel-Reaktionen, zu analysieren, zu bewerten und zu entscheiden, mit welchem Partner man zusammenarbeiten und weiter entwickeln wollte. Die Zusammenarbeit erfolgte dann schließlich mit der Ostfriesischen Teegesellschaft (OTG), die als Marktführer im Handel mit den starken Marken Meßmer und Milford sowie mit Meßmer ProfiLine im Außer-Haus-Markt vertreten ist. Die OTG hat sich in mehr als hundert Jahren eine Spitzen- und Spezialistenposition für Tee-Marken und Tee-Handelsmarken erarbeitet. Es ist die Leidenschaft für den Tee, die die OTG-Mannschaft zu kreativen und innovativen Höhen treibt. Die Herren Hausleitner und Thomas wurden während der gesamten Entwicklungszeit äußerst freundlich und respektvoll empfangen und kompetent begleitet.

Für die OTG sprach auch, dass das Unternehmen mit professionellen Entwicklungen für Kurzbrühzeiten, also abseits von zwei bis acht Minuten, schon sehr weit fortgeschritten war. So viel musste also gar nicht mehr entwickelt werden. Das Verständnis war bereits da, die ersten Tests schon erfolgreich durchgeführt. Es fehlte nur mehr der Distributionskanal für die Innovation – da kam die Uwe Thomas Vending Consulting genau richtig. Ein weiteres Argument, mit der OTG die Entwicklung zu starten, war die gute Positionierung im Handel und im Außer-Haus-Markt – gepaart mit der Bereitschaft, den Tee für die Vending-Branche unter dem Markenlabel Meßmer ProfiLine zu platzieren.

Trendgetränk Chai-Tee

Und so entstanden aus der Kooperation fünf neue Frischbrüh-Teesorten in den Geschmacksrichtungen Schwarzer Tee, Chai, Pfefferminze, Rooibos-Vanille und Johannisbeere-Kirsche. Die Ausgabezeit liegt mit maximal 40 Sekunden auf Niveau eines Latte Macchiato oder Cappuccinos. Betrachtet man den Wareneinsatz beim Tee, so ergibt sich bei gleichen Abgabepreisen ein höherer Deckungsbeitrag als bei Kaffee. Und sogar ein echtes Schmankerl lässt sich programmieren: Wenn man den Chai-Tee bei der Produktkonfiguration entsprechend ausrezeptiert, ist das absolute Trendgetränk Chai Latte als Frischbrühtee aus einem Heißgetränkeautomaten erhältlich. Wow!

Crane Merchandising Systems hat sich mit dieser Entwicklungskooperation mit der OTG und der Uwe Thomas Vending Consulting ein absolutes Alleinstellungsmerkmal erarbeitet.

Unser Autor Uwe Thomas ist Geschäftsführer von Uwe Thomas Vending Consulting in Stuttgart.

 

 

Kommentare sind deaktiviert