Zuviel Chemie: Italienische Tomaten zurückgerufen

0

Ein Fruchthändler hat vor dem Verzehr italienischer Kleintomaten abgeraten. An den Früchten seien zu hohe Rückstände eines Pflanzenschutzmittels festgestellt worden, teilte die Frutima GmbH am Montag in Erbach mit. Foto: H.D.Volz / pixelio.de

Ein Fruchthändler hat vor dem Verzehr italienischer Kleintomaten abgeraten. An den Früchten seien zu hohe Rückstände eines Pflanzenschutzmittels festgestellt worden, teilte die Frutima GmbH am Montag in Erbach mit. Die Cherryrispentomaten

in der 500-Gramm-Schale waren seit dem 27. Dezember in Norma-Märkten in Nordrhein-Westfalen und Hessen verkauft worden. Norma selbst habe die Ware bereits aus dem Verkauf genommen. Der Produzent der Tomaten sei die Azienda Agricola Crapotto Giovanna. Betroffen sei die Charge mit der Nummer L 03.52/L 04.52. (dpa)

Kommentare sind deaktiviert

catering.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close