Wenn’s im Casino rockt

0

07_Dussmann_StreetFoodWeek_7135_web

… kann es an der Streetfood-Aktionswoche von Dussmann Service liegen. Der neue Foodtrend wurde unter anderem bei Coca-Cola in Berlin präsentiert. „Smoke on the water” als Vorspeise, „Simply the Best” als Hauptgericht und zum Dessert „Strawberry Fields Forever”? Die Gäste in rund 150 Dussmann-Betriebsrestaurants staunten nicht schlecht: Bei einer bundesweiten Streetfood-Aktionswoche im März brachte Dussmann Service abwechslungsreiche, neue Gerichte mit authentischem Streetfood-Feeling auf den Speiseplan.

Streetfood-Märkte sind in Asien ganz normal, in Amerika wurden sie hip und mittlerweile sind sie auch bei uns extrem beliebt. Doch Dussmann Service hat jetzt als erster Caterer in Deutschland diesen Foodtrend für die Betriebsgastronomie aufgegriffen.

„Rock the table – live on stage im Restaurant”, lautete das Motto der Aktionswoche. Inspiriert waren die Speisen von der Vielfalt und dem Ideenreichtum internationaler Straßenküchen. Denn ungewöhnliche Kombinationen und nicht alltägliche Zutaten sind typische Streetfood-Merkmale. So verbirgt sich hinter „Smoke on the water” gebackenes Erbspüree mit Bacon, „We Can Start a Fire” sind türkische Köfte mit Koriander-Curry-Dip. Hingegen kommt der legendäre „Highway To Hell” vegetarisch daher, als Quinoa-Chili-Burger kombiniert mit gegrilltem Gemüse und Süßkartoffel-Pommes.

Take-away-Schalen statt Teller

Und wer beendet seine Mittagspause nicht gern mit einem Dessert, das einen der positivsten Songnamen überhaupt trägt: „Here Comes The Sun”, ein Karottenquark mit Jaipur Curry und Orangenfilets – Ohrwurm inklusive? Gegessen wurden die Aktionsgerichte übrigens nicht von Tellern, sondern in typischer Streetfood-Manier aus authentischen Take-away-Schalen.

Als besonderes Goodie wurde die Streetfood-Aktionswoche für die Gäste auch digital erlebbar gemacht. Eine extra konzipierte Microsite des Dussmann Catering-Portals beantwortete die berechtigte Frage, was Streetfood eigentlich mit Rock’n’Roll zu tun hat („beides ist heiß, spontan und direkt von der Straße”). Ein kurzes Quiz testete das Rock-Wissen („Was für eine Art Uniform trägt Angus Young von AC/DC bei seinen Konzerten?”), es gab witzige E-Cards zum Versenden („Für manche ist das Besteck, für mich Heavy Metal”) sowie den Klassiker aller Zeitvertreiber, ein Tic-Tac-Toe als Online-Spiel.

Die Gäste reagierten begeistert auf so viel Abwechslung und die neuen Geschmackserlebnisse, die ihnen die Streetfood-Woche geboten hat. Viele waren auch angetan von dem originellen Rockfestival-Look der Aktion, berichteten Dussmann-Mitarbeiter aus den Betriebsrestaurants.Was nicht überliefert ist: Wie viele Gäste nach der Mittagspause Lieder summend an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt sind, oder ob einige motiviert vor ihrem Schreibtisch gerufen haben: Rock the table!

Foto: Dussmann

 

Kommentare sind deaktiviert