Vending: Neustart vorbereiten

0

Der bdv fordert: Heute schon an morgen denken! Gerade Vending Operator müssen sich jetzt auf einen möglichen Neustart vorbereiten. In Anbetracht dessen hat der bdv ein Merkblatt herausgegeben. 

Nachdem zahlreiche Automaten während des Shutdowns in Deutschland stillgelegt wurden, deuten erste Lockerungen auf eine vorsichtige Rückkehr in einen normaleren Alltag hin. Der Bundesverband der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft e.V. (bdv) rät für eine hygienisch einwandfreie Produktqualität dazu, sich bereits jetzt auf die Wiederinbetriebnahme der Automaten vorzubereiten und hat ein Merkblatt zur Vorbereitung der Heißgetränkeautomaten erstellt. Zusammengefasst sollten folgende Schritte eingeleitet werden:

  1.  Die Servicemitarbeiter sollten eine sehr gründliche Reinigung des Geräts vornehmen.
  2.  Falls der Automat länger als zwei Wochen stillstand, muss der Bohnenbehälter entleert und gereinigt werden.
  3. Die Mühle sollte einmal im Leerlauf laufen und der alte Kaffee im Dosierer entsorgt werden.
  4. Füllproduktekanister (Tee, Zucker, Topping, Suppen etc.) müssen überprüft und gegebenenfalls ersetzt werden.
  5. Vorgeschaltete Wasserfilter müssen durchgespült werden.
  6. Der Filter sollte ausgetauscht werden, sofern dieser sich länger als sechs Monate im Einsatz befindet.
  7. Das Spülprogramm des Automaten sollte vorsorglich dreimal durchgeführt werden, um auch schwer erreichbare Stellen, wie die Leitungen des Wassersystems, etc., zu erreichen.
  8. Es sollte überprüft werden, wann die nächste elektrische Sicherheitsprüfung nach DGUV, Vorschrift 3 fällig ist.
  9. Der Wasserkreislauf muss gereinigt werden.

Für detailliertere Informationen kann das gesamte Merkblatt auf der Seite des bdv heruntergeladen werden.

Kommentare sind deaktiviert