Veg-Barometer: Veggie-Trend hält an

0

Der ehemalige Vegetarierbund Deutschland, ProVeg, hat die 50 größten Partner des Lebensmittelhandels zu ihrer Einschätzung des Veggie-Marktes befragt. Das Ergebnis des so genannten Veg-Barometers: Gut ein Drittel der interviewten Unternehmen geht davon aus, dass der Veggie-Trend auch in Zukunft an Fahrt aufnimmt und sich sogar verstärkt. Zwei Drittel erwarten eine Festigung des Marktes. Keines der befragten Unternehmen nimmt an, dass Nachfrage und Angebot zurückgehen werden.

Mehr als die Hälfte der Unternehmen vermarktet bereits vegetarische Produkte, fast die Hälfte führt explizit vegane Produkte. Das Veg-Barometer stellt einen Querschnitt der Sichtweisen von großen Unternehmen auf die vegetarisch-vegane Lebensweise dar und ist ein aufschlussreicher Stimmungsanzeiger. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass die Veggie-Ernährung im Mainstream angekommen ist. Immer mehr Unternehmen reagieren auf die wachsende Nachfrage der Verbraucher, sie wollen diese Entwicklung nicht verpassen. Von einer reinen Modeerscheinung spricht kein Unternehmen mehr“, sagt Sebastian Joy, ProVeg-Geschäftsführer.

Als wichtigsten Grund für die Marktentwicklung führt die Mehrheit der Befragten ein wachsendes Gesundheitsbewusstsein der Verbraucher an. Ein weiterer Grund ist die immer bessere Verfügbarkeit von Veggie-Produkten, welche sich positiv auf die Nachfrage auswirkt. Für zwei Drittel der befragten Unternehmen trägt die gute Verfügbarkeit zur weiteren positiven Marktentwicklung bei. Deutlich mehr als die Hälfte ist davon überzeugt, dass die Ablehnung der Massentierhaltung durch die Verbraucher zu einem veränderten Kaufverhalten führt. Ein generell nachhaltiger Lebensstil, der den bewussten Konsum von Lebensmitteln beinhaltet, wird von 42 Prozent als entwicklungsfördernd für den Veggie-Markt erachtet.

Nach dieser ersten Durchführung in 2017 plant ProVeg, die Umfrage in regelmäßigen Abständen zu wiederholen, um die weitere Entwicklung vergleichbar zu dokumentieren.

 

Kommentare sind deaktiviert