Spende durch Mehrwegtassen

0

Auf Mehrwegbecher verzichten und dabei Geld für einen guten Zweck spenden: Wie das geht, zeigen die beiden Cafébars der Primo Espresso GmbH in der Versicherungskammer Bayern in München. Seit März 2014 haben die Bars über eine Bonusaktion 10.298 Euro gesammelt und an ein Waldgärtenprojekt in Haiti gespendet.

Jeder Gast, der seinen Kaffee aus seiner eigenen Tasse oder einem Mehrwegbecher genießt, erhält einen Stempel auf einer Bonuskarte. Jeder Stempel entspricht einem Spendenwert in Höhe von 0,03 Euro.

Die Gepa, langjähriger Partner der Primo Espresso GmbH, und Misereor setzen mit dem Projekt auf Aufforstung und die Schaffung und Erhaltung landwirtschaftlich genutzter Waldgärten. Das geht nicht ohne Spenden – vor allem natürlich, wenn das Land, wie 2016, von Naturkatastrophen heimgesucht wird. In einer Pressemitteilung von Misereor heißt es dazu: „Der Hurrikan ‚Matthew‘ hat gezeigt, dass die kleinbäuerlichen Betriebe, die sich auf die Methoden einer ökologischen Agroforstwirtschaft eingelassen haben, zwar auch enorme Schäden hinnehmen mussten, insgesamt aber wesentlich besser dastehen als die übrigen Betriebe.“

Kommentare sind deaktiviert