Salmonellen-Gefahr: Höll ruft Wurst zurück

0

Wegen Salmonellengefahr hat der Fleisch- und Wurstwarenhersteller Höll mehrere Wurstsorten zurückgerufen, die bei der Discounter-Kette Lidl verkauft werden. Belastet sind unter anderem die Produkte „Höll Schinkenknacker, Spitzenqualität, 300g“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12. Juli 2011, 28. Juli 2011 und 1. August 2011, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Zurückgerufen werden ferner „Höll Schinken Snackis Paprika, Spitzenqualität, 300g“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 8. Juli 2011, 10. Juli 2011 und 24. Juli 2011 sowie die „Höll Schinkenknacker Paprika, Spitzenqualität, 300g“. Hier sind Produkte mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 28. Juli 2011 und 1. August 2011 betroffen.

Die Firma Höll Feine Fleisch- und Wurstwaren GmbH appellierte an die Kunden, die Produkte nicht zu verzehren. Sie könnten – auch ohne Vorlage des Kassenbons – in einer der Lidl-Filialen zurückgegeben werden, das bezahlte Geld werde erstattet. Lidl hat nach Höll-Angaben die Produkte aus dem Verkauf genommen. Salmonellen können Magen- und Darmerkrankungen auslösen, vor allem geschwächte Menschen können schwer erkranken. (dpa)

Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses Testexemplar von Catering Management!

Kommentare sind deaktiviert