Pepsi fordert Coca-Cola mit Pflanzenflasche heraus

0

Der Cola-Krieg geht weiter: Pepsi hat eine Plastikflasche erfunden, die nach Firmenangaben zu 100 Prozent aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt wird. Es sei die erste ihrer Art, verkündete der Lebensmittelmulti am Dienstag am Firmensitz in Purchase im US-Bundesstaat New York. Damit fordert Pepsi im Kampf um die Gunst der durstigen Kundschaft den Erzrivalen Coca-Cola heraus.

Die neue Flasche sei äußerlich nicht von klassischen PET-Kunststoffflaschen zu unterscheiden, deren Grundstoff Erdöl ist, teilte Pepsi mit. Das Material sei ebenfalls geschmacksneutral und rieche nicht, versicherte der Konzern. Ein Pilotversuch soll im kommenden Jahr starten, und wenn der Test erfolgreich läuft, will Pepsi künftig alle Getränke in der Pflanzenflasche abfüllen.

Pepsi hat dem Rivalen Coca-Cola vor allem im Heimatmarkt USA über die Jahre zugesetzt. Pepsi ist vom Umsatz her fast doppelt so groß und wesentlich breiter aufgestellt. Der Konzern produziert neben der gleichnamigen Cola auch noch Fruchtsäfte (Tropicana), Eistee (Lipton), Snacks (Lay’s) oder Frühstücksflocken (Quaker Oats). Coca-Cola indes verdiente im vergangenen Jahr deutlich besser.(dpa)

Mehr zum Thema in der Print-Ausgabe der Catering Management – bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeabo!

Kommentare sind deaktiviert