Mit Social Media gegen die Krise

0

Die Münchner Agentur zweiblick veröffentlicht einen Band mit fünf Thesen zur Food-Kommunikation, die für die nächsten fünf Jahre richtungsweisend sein sollen. Er soll Kommunikationsverantwortlichen in der Lebensmittelindustrie sowie Medien im Lebensmittelsektor als Orientierung dienen.

Verbraucher wollen glaubwürdige Produkte

Die Lebensmittelindustrie birgt als eine der größten Industriezweige in Deutschland besondere Herausforderungen für die Kommunikationsverantwortlichen in den Unternehmen. Dabei gilt es, Bedürfnissen der Verbraucher nach authentischen Unternehmen, glaubwürdigen Produkten und nachhaltigen Kommunikationsstrategien gerecht zu werden. Welche dies heute und in fünf Jahren sein werden, hat die Agentur zweiblick in dem Band „Fünf Thesen: Food-Kommunikation heute und morgen“ zusammengestellt.

Diplomarbeit mit qualitativen und quantitativen Umfragen

Alle Thesen beruhen auf einer Diplomarbeit, die von der Agentur begleitet und unterstützt wurde. Die Datenerhebung basiert auf den Ergebnissen von quantitativen und qualitativen Umfragen. Folgende Thesen werden jeweils für „heute“ und „morgen“ anschaulich mit Statistiken und Zitaten hinterlegt:

These 1: Im Kommunikationsmix werden sich die Bereiche PR und Online-Kommunikation durchsetzen.
These 2: Jedes zweite Unternehmen wird den direkten Kundendialog ausbauen.
These 3: Online-Kommunikation wird zukünftig ein Drittel der gesamten Kommunikationsaktivitäten ausmachen.
These 4: Knapp 70 Prozent der Skeptiker werden sich der Möglichkeiten von Social Media bedienen.
These 5: PR ist der wichtigste Kommunikationsweg beim Vorbeugen und Bewältigen von Krisen. (ots)

Kommentare sind deaktiviert