Mehr Umsatz im deutschen Gastgewerbe

0

Das Gastgewerbe in Deutschland profitiert weiter von dem kräftigen Konjunkturaufschwung. Im Mai setzten Hotels und Gaststätten nominal 3,1 Prozent und preisbereinigt (real) 1,7 Prozent mehr um als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Im Vergleich zum April legte der Umsatz kalender- und saisonbereinigt nominal um 0,7 Prozent und real um 0,3 Prozent zu. Wachstumstreiber war das Beherbergungsgewerbe mit einem Zuwachs von nominal 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

„Das Plus stimmt uns zuversichtlich für den Rest des Jahres“, sagte die Sprecherin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Stefanie Heckel. Vor allem die Hotellerie habe kräftig zulegt. „Die Gastronomie holt zwar auf, aber die Kunden sind weiter sehr preisbewusst.“ In den ersten fünf Monaten stieg der Umsatz im Gastgewerbe nominal um 3 Prozent und real um 2 Prozent. Die Branche war 2010 erstmals seit vier schwachen Jahren zumindest nominal (plus 2,2 Prozent) wieder gewachsen. (dpa)

Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses Testexemplar von Catering Management!

Kommentare sind deaktiviert