fbpx

Mario C. Bauer übernimmt Vapiano

0

Mario C. Bauer, ehemaliger Vapiano-Vorstand, übernimmt gemeinsam mit Investoren die Anteile von der insolventen Vapiano SE an 29 Restaurants in Frankreich und Luxemburg.

Sie freuen sich auf eine langfristige Zusammenarbeit mit dem bisherigen Joint Venture Partner Salvatore Perri und seinem erfahrenen Team. „Salvatore und seine Organisation haben in den vergangenen Jahren Vapiano zu einer starken Marke in Frankreich und Luxemburg gemacht und sehen für die Zukunft großes Potenzial. Wir freuen uns darauf, mit ihm und seinem Team zusammenzuarbeiten.“

Über Mario C. Bauer
Mario C. Bauer war bei Vapiano fast eine Dekade lang verantwortlich für die nationale und internationale Expansion. Gemeinsam mit seinem Team eröffnete er 200 Restaurants in 33 Ländern. Nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand gründete er mit Partnern die Bio-Ketchup Marke Curtice Brothers, die er auch weiterhin als Geschäftsführer mit seinem Team führt.

Über Vapiano
2002 in Hamburg gegründet, war Vapiano als Systemgastronomie in den folgenden Jahren eines der wenigen deutschen Konzepte, die weltweit Erfolge feiern konnten. Die Franchise-Konzept Marke betrieb in der Vergangenheit bis zu 250 Restaurants in mehr als 30 Ländern.

 

Kommentare sind deaktiviert