HUG-Wettbewerb: Originelle Ideen

0
Snack

Foto: HUG

Mit kreativen Ideen und erstklassigen Rezepturen überzeugten die Finalisten beim 15. HUG-Wettbewerb am 16. November in der Lehrküche der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Bad Überkingen. Christian Holzner gewann in der Kategorie Snack, Sebastian Bator schuf das beste Dessert.

Die beiden Männer können sich über eine von der HUG AG organisierte 5-tägige Studienreise nach Dubai freuen. Gefragt waren drei verschiedene Rezepturen für kreative (süße und pikante) Füllungen als Fingerfood sowie jeweils ein Tellerdessert beziehungsweise ein warmes Zwischengericht. In beiden Kategorien standen die runden und rechteckigen HUG Filigrano Tartelettes 5,3 cm im Mittelpunkt. Kooperationspartner des Wettbewerbs waren der VKD, die Meistervereinigung Gastronom e.V., Süss Deko/ Fellbach, Gastroguss AMT, RAK Porcelain sowie der Alleinimporteur Karl Zieres GmbH/ Hanau. Der Trend, den Kompositionen eigenständige Namen zu geben, setzte sich auch in diesem Jahr fort.

Christian Holzner vom Burgrestaurant Staufeneck in Salach schaffte den Sprung aufs Siegertreppchen in der Kategorie Snack mit seinem warmen Zwischengericht „Rostbraten – Tradition trifft Moderne“ und mit seinen Fingerfood-Kreationen „Lachs trifft Asien“ (Lachs-Nori-Roulade, Wakame-Salat, Tramezzini Kräcker, Miso Majo), „Schwein mags schärfer“ (Schweinebacke-Linsen-Salat, Dijon-Senf-Filini, Schweinehaut-Chip, Senfcreme) sowie „Acker trifft Bauer“ (eingelegter Büffelmozzarella ummantelt von Tomatengelee, Büffelmozzarella-Creme, Rucola-Espuma, karamellisierte Pinienkerne, Olivenerde).

Hochkarätige Jury

Sebastian Bator, Chocolatier in der Chocolaterie Kevin Kugel in Nufringen, überzeugte die Jury mit dem Tellerdessert „Frühlingswiese mit Milchreissushi auf Ziegenfrischkäsemousse, Grünteeeis, Litchi, Matcha Biskuit, Matcha- Mascarponeschaum, Ananaschip, Pfirsich und Apfelgel“ und punktete beim süßen Fingerfood mit den Kreationen „Limetten-Sektcreme auf Himbeer-Rosmarin-Spiegel, Vollcrepe- Crunch, Prosecco-Himbeer-Meringue“ und „Kokosnuss-Sorbet auf Schokoladenmousse mit in Batida de Coco eingelegten Kirschen und Ananaschips“. Außerdem kreierte er ein „Gurken-Sauerrahmmousse auf karamellisiertem Apfel-Zimt Ragout mit Apfelgelee.“

Den zweiten Platz bei den Desserts sicherte sich Dominik Holl vom Burgrestaurant Staufeneck. In der Kategorie Snack erkochte sich Igor Ferri, Küchenchef der Trattoria La Stalla in Hambach, den zweiten Platz.

Die Jury war hochkarätig mit folgenden Kapazitäten besetzt: Walter Bauhofer (international erfahrener Koch und  Küchenmeister, heute Fachlehrer an der Landesberufsschule für das Hotel- und  Gaststättengewerbe Bad Überkingen), Joachim Feinauer (Konditormeister und  Fachlehrer an der Gewerblichen Schule im Hoppenlau, Stuttgart) und Michael  Bahn, Küchendirektor der Rauschenberger Gruppe in Stuttgart (Restaurants Pier  51 und Goldberg 1 * Michelin, 15 Gault Millau sowie Eventcatering) und  gleichzeitig Küchenchef des ebenfalls zur Gruppe gehörenden Cube  Restaurants in Stuttgart.

 

Kommentare sind deaktiviert