HGK gründet neue Einkaufsgesellschaft

0
HGK, Gewerbe anmelden, Gastronomie, Unternehmensberatung, einkaufen, Speisekarte, Hotelmanagement, personal shopper

Wolfgang Schmidt, Vorstandsvorsitzender der HGK.

Die Einkaufsgenossenschaft für das Hotel- und Gastgewerbe HGK hat eine neue Einkaufsgesellschaft gegründet: „Mit HGK Direkt schaffen wir ein Angebot für die gesamte Branche – unabhängig vom Umsatzvolumen und von einer formalen Mitgliedschaft in unserer Einkaufsgenossenschaft HGK e.G.“, erläutert HGK-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Schmidt.

Weiterhin hauptsächlich für Mitglieder

Der Kerngedanke, der hinter der Gründung der neuen HGK-Tochter steht, ist einleuchtend: Die Umsätze der HGK Direkt-Kunden tragen zu einer stärkeren Volumenbündelung beim Branchen-Marktführer HGK und damit zu besseren Konditionen für alle gastgewerblichen Betriebe in Deutschland bei. Die umfangreichen Serviceleistungen der HGK-Einkaufsgenossenschaft bleiben allerdings auch in Zukunft weitestgehend den Mitgliedern exklusiv vorbehalten. Dies gilt auch für die Zentralregulierung durch die HGK. „Der besondere Wert einer Mitgliedschaft in unserer Genossenschaft bleibt in vollem Umfang erhalten“, betont Schmidt.

Unabhängig vom Umsatz

Jeder gastgewerbliche Unternehmer, unabhängig von seiner Betriebs- oder Umsatzgröße, hat ab sofort die Möglichkeit, mit der HGK Direkt seine Einkaufskosten zu senken und ist mit dem Angebot der neuen HGK-Tochter bestens bedient: „HGK Direkt-Kunden kaufen bei den teilnehmenden HGK Direkt-Lieferanten ein und profitieren durch unseren Großkundenstatus unabhängig vom Einkaufsvolumen von Topkonditionen. Ohne Umstellungen im Bestell- oder Zahlungsablauf bleibt alles wie gewohnt, nur zu besseren Konditionen und mit einem geringeren Zeitaufwand“, erklärt Wolfgang Schmidt. „Die Flexibilität des einzelnen Unternehmers bei der Lieferantenauswahl bleibt in vollem Umfang erhalten – er geht keinerlei Verpflichtung oder Bindung ein.“ Die HGK Direkt startet mit einem Lieferantenpool aus über 100 qualitätsgeprüften Vertragslieferanten. Bei der Auswahl hat man sich besonders auf die Lieferanten konzentriert, die bereits in der HGK sind.

Telefonische Beratung für den Einkauf

In einer Eintrittsgebühr sowie einem monatlichen Mitgliedsbeitrag ist für HGK Direkt-Kunden der Anspruch auf die telefonische Einkaufsberatung enthalten, ebenso die Nutzung des Online-Shops. Auch das HGK BestPrice-Angebot, die Sonderkonditionen bei der HGK-Tochter Gastrokauf 24 sowie die exklusiven Gastrokauf 24-Eigenmarken können von HGK Direkt-Kunden effektiv genutzt werden. Darüber hinausgehende Services wie die Einkaufsoptimierung durch den HGK-Außendienst, die Nutzung besonderer HGK-Dienstleistungen wie HGK BackOffice oder die Bio-Fachberatung sowie die Teilnahme an der kostenoptimierenden Einkaufsgruppe „50+“ sind als kostenpflichtige Zusatzoptionen möglich. „Bei HGK Direkt steht die Mengenbündelung klar im Vordergrund. Sie stärkt unsere Position am Markt und schafft auf diese Weise Vorteile, von denen sowohl die Mitglieder der HGK-Genossenschaft als auch die Kunden von HGK Direkt nachhaltig profitieren werden“, betont Wolfgang Schmidt.

Kommentare sind deaktiviert