Gastronomie: So wird das Jahr 2018

0

Wie wird das Jahr 2018 für die Gastronomie in Deutschland und in Europa? Einen Ausblick gibt das Konsumentenpanel CREST der npdgroup. Demnach hat der Aufwärtstrend wirtschaftlicher Indikatoren auch einen positiven Einfluss auf die Besuchsentwicklung im europäischen Außer-Haus-Markt (AHM). Dennoch sollten Restaurantbetreiber nicht ein automatisches Wachstum an Gästezahlen in 2018 erwarten.

Für die Außer-Haus-Märkte der fünf größten Länder Europas (Deutschland, Frankreich, U.K., Spanien und Italien), zeigt das Konsumentenpanel CREST ein durchweg gesundes Wachstum für den rollierenden 12-Monatszeitraum bis September 2017. Außerdem hatten die positiven wirtschaftlichen Faktoren deutlichen Einfluss auf das Konsumentenvertrauen, das jetzt auf dem höchsten Niveau seit 2010 ist.

Dennoch steht die Gastronomiebranche vor einigen Herausforderungen. Das Verbraucherverhalten wird beeinflusst von Faktoren wie Technologie und Innovationen, dem Wunsch nach Erlebnissen, steigendem Wettbewerb in der Branche und mehr. Der Erfolg in der Gastronomiebranche ist daher abhängig davon, in wie weit sich die Branche an diese Veränderungen anpassen kann.

Digitalisierung

Während Technologie in der modernen Welt omnipräsent ist, hinkt die Gastronomie in puncto Technologisierung noch etwas hinterher, was den Einsatz digitaler Medien belangt. Im amerikanischen Außer-Haus-Markt wird bei 10 Prozent aller Besuche das Internet oder mobile Apps zur Bestellung und Lieferung verwendet. In den Big 5 Europas ist der Prozentsatz nur ein Drittel so hoch (3 Prozent der Bestellungen in MAT September 2017). Hierauf sollte in 2018 ein Fokus gelegt werden.

Erlebnisse

Für Konsumenten geht es beim Außer-Haus-Markt-Besuch heutzutage in erster Linie um das Erlebnis. Für manche ist es die Flucht aus dem Alltag, das Auskosten des Moments mit größtmöglicher Intensität, Mahlzeiten oder Snacks mit Freunden zu teilen oder von neuen, innovativen Konzepten überrascht zu werden. Die Gastronomie ist eine der wenigen Branchen, die diese Erlebnisse kreieren und in die reale Welt übertragen kann, nicht nur auf einem Bildschirm. Die Herausforderung für Restaurantbetreiber wird sein, einzigartige Angebote und damit einen unvergesslichen Restaurantbesuch zu schaffen, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln: kreatives Essen, Dekor, herausragendes Personal, spezielle Events und natürlich Technologie (z. B. Touchscreens zur Aufnahme der Bestellungen, die Weinkarte, die auf einem Tablet präsentiert wird, digitales Entertainment für die Kinder, während man auf das Essen wartet, etc.).

Abgrenzungen verschwimmen und steigender Wettbewerb

Der Gastronomiemarkt ist ständig in Bewegung. Supermärkte bieten immer häufiger präparierte Speisen und Getränke in Restaurantqualität an, Restaurantmarken präsentieren ihre Produkte in Supermarktregalen und das „ grocerant“ (engl. von grocery und restaurant) Konzept, in dem Supermarktkonsumenten Speisen und Getränke vor Ort oder zur Mitnahme im Delikatessen-Stil genießen können, wächst sowohl im U.S. Markt, als auch in Europa. Restaurantbetreiber werden hier mit einer stetig wachsenden Konkurrenz konfrontiert.

Die Zunahme an Millennials und Gen Z

Der Fokus der Gastronomie wird sich weiter hin zu den jüngeren Generationen verlagern. Millennials und Generation Z (diejenigen, die aktuell unter 35 Jahre alt sind) sind mit dem Internet aufgewachsen und leben daher in einer technologisierten Welt. Für alle, die im Außer-Haus-Markt agieren, ist es daher essentiell diese Zielgruppe zu verstehen: zum einen wer sie ist und zum anderen wie sie sich von anderen Generationen unterscheidet.

Als Beispiel: diese jungen Erwachsenen haben im Laufe ihres Lebens bereits viel Fast Food konsumiert und sind es daher gewohnt mit den Fingern zu essen. Auf sie wirkt die klassische Bedienung am Tisch daher etwas altbacken, möglicherweise sogar langweilig. Sie suchen nach Essensoptionen, die leicht vor Ort zu essen oder auch gut zur Mitnahme und zum Unterwegsverzehr geeignet sind. Schlichtheit, Gesundheit, Frische sowie volle Transparenz bei den Zutaten haben oberste Priorität und Fast Casual bedient diese schon heute.

Millennials und Generation Z werden in 2020 sechs aus zehn Menschen auf der Erde repräsentieren! Sie werden die Zukunft der Gastronomie maßgeblich formen. Loyalität unter dieser Zielgruppe aufzubauen, relevant zu bleiben und immer einen Schritt vor dem Wettbewerb zu sein sind die entscheidenden Faktoren.

Innovation

Wer hätte sich vor zehn Jahren vorstellen können einen Burger aus gentechnisch erzeugtem Fleisch zu essen? Oder Speisen basierend auf Insekten? Doch nehmen gerade pflanzenbasierte, proteinhaltige Speisen, vegetarische Optionen und Nahrungsmittel „frei von“ diversen Inhaltsstoffen immer mehr Platz auf den Speisekarten ein. Restaurantbetreiber wissen wie wichtig eine gute Beziehung zu ihren Kunden ist und sich auch an die Bedürfnisse neuer Generationen anzupassen. Kontinuierliche Innovationen werden die Branche beleben und spannend halten für die Konsumenten.

Kommentare sind deaktiviert

catering.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close