„Gastro Circle“ als Alternative für „Alles für den Gast“

0

„Außergewöhnliche Zeiten verlangen außergewöhnliche Lösungen“. Barbara Leithner, COO von Reed Exhibitions Österreich, kündigt die Branchenplattform „Gastro Circle“ an. Dabei handelt es sich um ein einmaliges Sonderformat für die Gastronomie und Hotellerie, das vom 7. bis 9. November dieses Jahres im Messezentrum Salzburg auf die Beine gestellt wird.

„Die Corona-Epidemie hat die Gastronomie- und Hotellerie-Branche hart getroffen“, so Leithner. Man habe sich deswegen mit der Branche beraten, in welcher Form Reed heuer der Branche partnerschaftlich unter die Arme greifen kann. Das Ergebnis: der „Gastro Circle“.

Keine kleinere Version der „Alles für den Gast“
Für Andreas Ott, Portfoliomanager bei Reed, ist dieses Alternativformat definitiv nicht als kleinere Version einer ‚Alles für den Gast‘ zu verstehen. „Das Konzept schafft eine neuartige Kombination aus aktuellen Branchen-Anforderungen und Gegebenheiten aufgrund der Covid-19-Folgen“, so Ott. „Weniger bespielte Fläche, weniger Kosten, gesteigerte Fachbesucherqualität bei verminderter –quantität.“

„Gastro Circle“ setzt neue digitale Maßstäbe
Eine Vorreiterrolle in Österreich übernimmt „Gastro Circle“ durch digitale Tools. Diese zielen auf unterschiedliche Ebenen ab: Contenttransport, Unterstützung bei der Kontaktgenerierung sowie hybride Produktpräsentation. So werden u.a. Inhalte aus Vorträgen, Talks und Workshops für eine digitale Community aufbereitet. Live–Streams und -Begehungen von Messeständen lassen in Echtzeit ins Geschehen eintauchen. Produktpräsentationen können auch digital konsumiert werden. Ein kosten loses Leadtracking-Tool, genannt „Emperia“ verhilft Ausstellern wie Besuchern zu schnellen, sicheren und persönlichen Kontaktaustausch. Aussteller erhalten eine automatisierte Kontaktdatenerfassung. Dem Besucher generiert das Tool eine Liste aller besuchten Aussteller samt Kontaktinfos.

Covid-19-Präventionskonzept erarbeitet
In enger Zusammenarbeit mit Experten hat Reed einen detaillierten Maßnahmenplan zur Covid-19-Prävention ausgearbeitet. Dieser wird auch behördlich abgenommen. „Damit schaffen wir höchstmögliche Sicherheit für Besucher und Aussteller und allen involvierten Kollegen,“ so Ott. Unter anderem sieht das Konzept vor, dass alle anwesenden Personen online registriert werden, die Ein- und Ausgangssituation entzerrt wird. „Emperia“, das vorhin erwähnte digitale Leaderfassungssystem, wird hier eine tragende Rolle spielen.

Gastro Circle
Wann: 7. bis 9. November 2020
Wo: Messe Salzburg
Weitere Informationen unter www.gastrocircle.at 

 

Kommentare sind deaktiviert