Future Kitchen Award 2014

0
Foto: vtechnik Planung

Foto: vtechnik Planung

Der diesjährige Future Kitchen Award 2014 geht in der Sparte Betriebsgastronomie an vtechnik Planung und Juwi Service & Solutions. Die Auszeichnung steht für nachhaltig-wirtschaftliche Planungen und Konzepte und richtet sich an Planer und deren Bauherren.

 Peter Adam-Luketic, Geschäftsführer von vtechnik, und Matz Mattern, Geschäftsführer von Juwi Service & Solutions, durften den begehrten Preis auf der Intergastra in Empfang nehmen. Die Auszeichnung würdigte ihre gemeinschaftlichen, herausragenden Leistungen bei der Planung und Umsetzung der energieeffizienten und nachhaltig konzipierten Betriebsgastronomie der Juwi AG, Wörrstadt. „Wir von vtechnik sind sehr stolz über diese Auszeichnung“, so Peter Adam-Luketic. „Ich bin dankbar, dass ich mit Matz Mattern und Juwi einen Auftraggeber hatte, der mit mir gemeinsam Visionäres anpackte.“

Als Laudator stellte Urs Jenny, Präsident der ENAK Schweiz die ausgezeichnete Gastronomie vor: „Wir prämieren ein Projekt, bei dem Foodprints, Ökologie, Schutz der natürlichen Ressourcen und damit verbunden die Gesundheit der Menschen keine leeren Worthülsen sind.“ Denn: „Hier wurde Großes geleistet: die Konzeption und der Bau einer nachhaltigen und energieeffizienten Gastronomie mit nachweisbaren Benchmarks auf Basis eines ganzheitlichen Ansatzes.“ Der Schweizer Unternehmer machte folgende Highlights am Projekt aus: „100% regenerative Energiequellen, zudem energie-autark, Prozessoptimierungen, eine mehrfache Wärmerückgewinnung, über 50 technische Einzelmaßnahmen, Nachhaltigkeit im Bereich Food, dazu der Einklang zwischen Gebäude, Büro und Mitarbeiter“, so die Bewertung des europäischen Energiepapstes, wie er von manchen bezeichnet wird.

„Mich hat auch fasziniert, dass sie Leitziele formulierten, diese konsequent angingen, in vielen Einzelmaßnehmen umsetzten und schlussendlich auch Benchmarks setzten. An denen kann sich die Branche nun messen.“ Ein Beispiel für ein von der Juwi-Gastronomie gesetztes Benchmark ist der Primärenergiebedarf je Mahlzeit, er beträgt hier 1,93 kWh. Der Future Kitchen Award wird von der Fachzeitschrift Catering Management verliehen. Chefredakteur Asim Loncaric gratulierte beiden Gewinnern: „Planer und Auftraggeber haben Hand in Hand eine der nachhaltigsten Gastronomien in Deutschland umgesetzt.“

Sie möchten den Artikel als PDF downloaden?

 

Kommentare sind deaktiviert