Fachsymposium: Gesund essen ein Leben lang

0

Wie sieht gesunde Kinderernährung im Jahr 2015 aus? Am 12. Juni startet das Kompetenzzentrum für Ernährung KErn) die 4. Bayerischen Ernährungstage mit einem hochkarätig besetzten Fachsymposium zum diesjährigen Schwerpunktthema „Gesund essen ein Leben lang: Kinderernährung und Sensorik“. Kern-Punkte2015

Im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) diskutieren Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Ernährungsbildung vor einem interdisziplinären Publikum.

Das Fachsymposium am 12. Juni, das von Staatsminister Helmut Brunner eröffnet wird, beleuchtet das komplexe Thema Kinderernährung auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse. Ein breitgefächertes Programm mit Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen erläutert Hintergründe und zeigt neue Blickwinkel. Durch das Programm führt „Wir in Bayern“- Moderator Michael Sporer vom Bayerischen Fernsehen.

Investition in die Gesundheit der Kinder

„Häufig trinken Kinder zu wenig und nehmen zu viele Kohlehydrate in Form von Limonaden, Süßigkeiten oder Kuchen zu sich“, sagt Dr. Wolfram Schaecke, Leiter des KErn. „Kinder ab drei Jahren essen nicht genügend Obst – beim Gemüse wird im Durchschnitt nur die Hälfte der empfohlenen Menge erreicht.“
Die Aufgabenstellung ist klar und Eltern, Lebensmittelhersteller sowie Speisenanbieter stehen in der Verantwortung: Sie sollten selbst Vorbild in Sachen Ernährung sein und gleichzeitig für Abwechslung auf dem Esstisch sorgen. Das Fachsymposium im Rahmen der 4. Bayerischen Ernährungstage will Hilfestellung geben. „Kinderernährung und Kinderlebensmittel: Geschmackvoll, günstig und doch gesund – wie geht das?“ Dieser Frage stellen sich in einer

Podiumsdiskussion die Experten Prof. Dr. Hans Hauner vom Klinikum Rechts der Isar der Technischen Universität München, Oliver Huizinga von foodwatch und Stephanie Weigel, die beim Münchner Tollwood Kulturfestival das Projekt „Bio für Kinder“ betreut. Joseph Wilhelm, Geschäftsführer von Rapunzel Naturkost im Allgäu, ergänzt die Runde als Vertreter der Ernährungswirtschaft. Prof. Dr. Gertrud Winkler von der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

widmet sich in ihrem Fachvortrag der Frage: „Quo vadis Schul- und Kitaverpflegung?“. Und Dr. Ute Alexy von der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn unternimmt eine „Bestandsaufnahme der Kinderernährung 2015“.

Wie die Botschaft die Kinder erreicht

Zeichentrickfiguren auf der Verpackung, knallige Farben und die kindgerechte Ansprache in der Werbung – die Ernährungswirtschaft hat die Kleinen längst als Marketingzielgruppe entdeckt. Dr. Tobias Effertz von der Universität Hamburg gibt Einblicke in die Strategien des Kindermarketings. Diskussionsrunden beschäftigen sich außerdem mit der Frage, wie sich Kinder ermutigen lassen, bewusst zu essen und einen eigenen Geschmack zu entwickeln.

Ernährungspsychologe Dr. med. Thomas Ellrott, Marketingexperte Prof. Dr. Claas Christian Germelmann von der Universität Bayreuth und Ingo Barlovic von iconkids & youth stellen unter dem Motto „Bunt ist gesund!“ Kommunikationsregeln für die Ansprache von Kindern vor. Am Beispiel von Projekten aus der Praxis zeigen Véronique Germscheid und Stefanie Cyron als Experten der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (ÄELF) gemeinsam mit Dr. Margarete Büning-Fesel vom aid e.V. und Katharina Leopold von der AOK Bayern – Die Gesundheitskasse, wie die erfolgreiche Ansprache von Kindern und Familien gelingt. Dr. med. Thomas Ellrott beleuchtet außerdem die Entwicklung des Ernährungsverhaltens bei Kindern. Und Geschmacksforscher Prof. Dr. Bernhard Tauscher gibt eine Einführung in die Sensorik.

Begrenzte Platzzahl im Auditorium

Das Programm des Fachsymposiums „Gesund essen ein Leben lang: Kinderernährung und Sensorik“ sowie die Anmeldeunterlagen finden sich auf der Internetseite www.kern.bayern.de sowie www.ernaehrungstage.de. Der Frühbucherpreis beträgt 85 Euro (bis einschließlich 22. Mai). Danach beläuft sich die Teilnahmegebühr auf 130 Euro.

Kommentare sind deaktiviert