EU-Kommission stimmt Übernahme zu: Cargill darf Schoko-Sparte von Schwartau vernaschen

0

Die EU-Kommission hat der Übernahme des Berliner Schokoladenherstellers KVB durch den US-Konzern Cargill zugestimmt.
Die europäischen Wettbewerbshüter sehen durch den Zusammenschluss keine Nachteile für Verbraucher und den Wettbewerb, hieß es am Montag in Brüssel. Der amerikanische Lebensmittelkonzern darf also wie geplant die Kakao Verarbeitung Berlin (KVB) und damit die Schoko-Sparte der Schwartauer Werke übernehmen, die auch zur Oetker-Dynastie gehört.

KVB produziert rund 75.000 Tonnen Schokolade pro Jahr für Großabnehmer – darunter Kakaopulver, Kakaobutter, Kakaomasse und Industrieschokolade. Es beschäftigt rund 180 Mitarbeiter. Der amerikanische Familienkonzern Cargill hat 131 000 Mitarbeiter weltweit und ist mit der Herstellung und dem Vertrieb von Lebensmitteln und landwirtschaftlichen Erzeugnissen groß geworden. (dpa)

Kommentare sind deaktiviert